Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

alt werden

1000 Fragen an dich selbst – Teil #43 – alt werden

Das Thema hatte ich hier auf meinem Blog schon einige Male und trotzdem ist es immer wieder aktuell. Alt werden. Manche haben kein Problem damit und manche können damit überhaupt nicht umgehen. Ich zähle mich eher zur zweiten Kategorie. Wobei „überhaupt nicht“ wohl etwas übertrieben ist. Ich mag es nicht alt zu werden und hadere ein wenig damit. So kann man es besser beschreiben. Wie geht es euch damit?

Alt werden

Heute dreht sich bei den Fragen einiges um das Thema alt werden. Von daher habe ich es als Überpunkt aufgegriffen. Alt werden ist ein Prozess, den wir alle durchleben und manchmal ist es sogar gut, älter zu werden. Aber wenn wir einmal ein gewisses Alter erreicht haben, dann könnte es auch stoppen. Denn wer will schon Falten und Gebrechen. Kaum einer. Wir Frauen sind da wohl etwas pingeliger als die Männer, obwohl ich auch Männer kenne, die damit nicht so gut klar kommen.

Den Lauf der Zeit können wir nicht aufhalten und die Welt dreht sich weiter. Mit uns und wir müssen damit leben. Es ist schwer, aber unausweichlich. Deshalb muss sich jeder eine gute Strategie überlegen, damit klar zu kommen. Ich denke nicht mehr zu viel darüber nach. Klar, kommen immer wieder die Gedanken, aber oft verbiete ich sie mir einfach. Wenn ich anfange zu zählen, wie lange es noch ist, bis ich so und so alt bin, dann muss ich mich selber stoppen. Denn das ist zermürbend. Wir leben jetzt und sollten das auch genießen. So gut es geht. Manchmal eben mehr und manchmal weniger. Aber wir können ja nichts ändern.

Auch wenn ich zugeben muss, dass ich wohl nicht in Würde altern werde, so verbiete ich mir aber trotzdem all zuviel darüber nachzudenken, denn das bringt mich nicht voran. Solange meine Kinder noch klein sind und mich brauchen, fühle ich mich einfach noch jung und gebraucht. Wie das später mal wird, werde ich dann sehen, wenn es soweit ist.

Stärken und Schwächen
1000 Fragen

1000 Fragen an dich selbst – alt werden

Fragen 841-860
841: Bist du schon mal nachts geschwommen?

Ja, das habe ich früher tatsächlich öfter gemacht. Im Urlaub, im Pool oder im Sommer, im Weiher mit Freunden.

842: In welchen sozialen Netzwerken bist du aktiv?

Facebook, Instagram und Pinterest.

843: Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Ich würde mir in einem schönen Urlaubsdomizil mein Traumhaus kaufen. Würde meinem Mann sein Traumauto kaufen und einfach leben, so wie es mir Spaß macht.

844: Was ist deiner Einschätzung nach lästig, wenn man alt ist?

Vieles. Allen voran die Falten. Dann kommen die körperlichen Gebrechen, die man nicht haben muss, aber doch irgendwann nicht auslassen.

Vergangenheit und Zukunft
Komplimente
845: Wer trifft die meisten Entscheidungen in deinem Leben?

Eigentlich würde ich sagen, ich selber. Aber es sind wohl oft auch meine Kinder. Denn für die Kinder macht man schon oft Dinge, zu denen man keine Lust hat. Aber ich mache es ja gerne, auch wenn es nicht meine Lieblingsbeschäftigung ist.

goldener Oktober
Geigenstunde und shoppen
846: Welches Lebensalter hättest du gern für immer?

Ganz klar. 39 Jahre. Der 40. war doof und ich mag den Vierer immer noch nicht. Deshalb bin ich immer 39.

positive Einstellung
so ist es
847: Welche Obstsorten verwendest du am liebsten für einen Obstsalat?

Banane, Ananas, Kiwi, Erdbeeren, eigentlich auch Äpfel, aber die kann ich leider aufgrund einer Allergie nicht mehr essen. Auch andere Obstsorten, wie Kirschen und Pfirsiche gehen nicht mehr. Von daher ist mein Obstsalat nicht mehr so reich an Obstsorten.

848: Gelingt es dir gut, ein Pokerface aufzusetzen?

Ach ja, das kann ich schon mal ganz gut, wenn es sein muss. Aber nicht zu lange, sonst bin ich genervt und das kann ich schlecht verstecken.

849: Hast du schon mal selbst ein Schmuckstück hergestellt?

So ein richtiges? Ne, noch nie. Nur Armbänder mit meinen Kindern oder selber als Kind.

850: Wie siehst du dich selbst am liebsten?

Als ich selber. Ich sehe mich am liebsten, wenn ich meinem Stil treu bleibe. Casual chic ist meines. Ich mag mich nicht besonders gerne, wenn ich davon abweiche, denn das bin dann nicht ich. Ich probiere es ja immer wieder mal, wenn ich etwas Schönes, an anderen sehe und das endet dann meistens in einem Fehlkauf.

Gäubodenvolksfest 2018
casual chic
851: Bedeutet Fremdgehen das Ende der Beziehung?

Meistens ja, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es zweite Chancen gibt und ich glaube in bestimmen Fällen, würde ich die auch geben, aber nicht generell. Das Problem ist nur, wenn man bewusst fremd geht, dann fehlt einem meistens etwas in einer Beziehung.

852: Würdest du das Gesetz übertreten, um jemanden zu retten, den du liebst?

Das hört sich ja wie eine Geschichte aus einem Buch an. Generell würde ich sagen ja, aber ich weiß nicht, ob ich mich das trauen würde oder wie weit ich gehen würde.

853: Bist du jemals wegen deiner Ansichten zurückgewiesen worden?

Ne, noch nicht wirklich. Vielleicht mal unter Freunden und Bekannten, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich es als zurückweisen gewertet habe.

854: Welches Urlaubssouvenir bereitet dir immer noch Freude?

Ich kaufe keine Urlaubssouvenirs. Kann mich an keines erinnern.

855: Hältst du an etwas fest, was du eigentlich schon längst hättest loslassen müssen?

Nein, ich bin gut im Loslassen. Ich sammle nichts und wenn es Zeit ist, dann kann ich gut ausmisten. Egal ob Dinge oder mein Seelenleben.

856: Ist irgendwann mal deine größte Befürchtung eingetreten?

Bisher noch nicht.

857: Was hat dir vor fünf Jahren den Schlaf geraubt?

Vor fünf Jahren war meine kleine Tochter gerade mal 2,5 Wochen, also hat mir sie einige Male den Schlaf geraubt. Wobei es sich in Grenzen hielt. Sie hatte ruhigen Schlaf.

Babyzeit
Babyzeit
858: Hast du manchmal das Gefühl, dass du „heute“ schon häufiger erlebt hast?

Ja, das kann schon mal vorkommen, aber eher hatte ich schon öfter das Gefühl, dass ich schon an einem Ort war.

859: Wer macht einen besseren Menschen aus dir?

Meine Kinder. Sie erden mich und zeigen mir, dass viele Dinge, die früher wichtig waren, nicht mehr wichtig sind.

860: Was bringt dich zum Lachen?

Mein Mann bringt mich oft zum Lachen. Er ist ein Kindskopf und immer zu einem Spaß aufgelegt. Meine Kinder bringen mich auch zum Lachen können aber auch das Gegenteil bewirken.

alt werden
Familie

Wie fandet ihr die Fragen heute? Wenn ich noch mehr Antworten lesen wollt, dann schaut doch bei Johanna von Pinkepank vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart.

Nicole

Hier geht es zu Teil 42 und hier zu Teil 41 der 1000 Fragen an dich selbst.

Hexen und Prinzessinnen

7 Kommentare

  1. Oh, ich erkenne mich (leider) wieder. Ich knabbere auch so, so sehr an der 4 vorne dran und hadere damit. Es hilft aber nix, wir können es nicht ändern und aufhalten. Aber Hmpf. Ich find es auch hart.

  2. Hallo Nicole
    mittlerweile weiß ich, dass du nicht gerne alterst! Dabei finde ich es zum Beispiel überhaupt nicht schlimm. Ich habe jedes Jahr in meinem Leben geliebt und ich denke, dass ich auch weiterhin kein Problem mit dem altern haben werde. Aber ich werde generell immer nur 20+ bleiben 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: