Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Frecher Fridolin

Frecher Fridolin von Katharina Lankers

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Vor einiger Zeit habe ich euch bereits den ersten Teil der Reihe vorgestellt. In diesem wird erzählt, wie Linus und Fridolin sich kennenlernen und wie Linus es schafft, den kleinen Waschbären zahm zu machen und ihn seiner Familie vorstellt. Das Abenteuer der beiden geht weiter und wir dürfen uns wieder über eine lustige Waschbären-Geschichte freuen. Ich danke Katharina Lankers für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover ist wieder sehr gelungen und zeigt die beiden Freunde von ihrer besten Seite. Band 3 habe ich auch schon hier liegen und die Rezension bekommt ihr natürlich auch bald.

Frecher Fridolin von Katharina Lankers (Linus und Fridolin 2)

„Müde saß Linus am Frühstückstisch. Die ganze Nacht hatte er sich den Kopf zerbrochen. Ob er sich vielleicht krank stellen sollte? Dann könnten sie eben nicht fahren! Aber sein Opa wäre dann bestimmt traurig. Oder ob er Fridolin mitnehmen sollte? Das würde seine Mutter bestimmt nicht erlauben. Und ob es dem Waschbären gefallen würde, die lange Autofahrt und die fremde Umgebung – nein, das war auch keine gute Idee. Er hatte einfach keine Lösung.“ (Zitat: Buch S.19)

Klappentext:

Linus ist ein ganz normaler neunjähriger Junge, aber er hat einen besonderen besten Freund: Den Waschbären Fridolin! Seit Linus den kleinen Bären eines Nachts auf der Terrasse entdeckt hat, verwöhnt er ihn liebevoll, sodass Fridolin schon richtig zutraulich geworden ist und inzwischen regelmäßig zu Besuch kommt. Leider muss Linus mit seiner Familie über ein Wochenende wegfahren und macht sich große Sorgen, wie der Waschbär ohne ihn zurechtkommen wird. Schließlich hat er eine Idee und schmiedet heimlich einen Plan – doch ob das wohl gutgehen wird?

Frecher Fridolin
Klappentext, Copyright: Katharina Lankers, BOD-Verlag

Altersangabe:

Ab 8 Jahre

Veröffentlichung:

Frecher Fridolin ist am 24.07.2019 als Taschenbuch (64 Seiten) bei BOD erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Zur Altersangabe möchte ich sagen, dass diese für Kinder, die selber lesen, sehr gut angegeben ist. Allerdings ist die Geschichte so süß und wirklich kindgerecht, dass sie jüngeren Kindern durchaus auch vorgelesen werden kann. Meine Kleine (6) liebt die Geschichte von dem kleinen Waschbären und hat sich gefreut, als wir die weiteren Bände bekommen haben. Von daher würde ich sagen, ab 5 Jahre zum Vorlesen und ab 7/8 Jahre zum selber lesen.

In frecher Fridolin ist bei den beiden Freunden schon so etwas wie Alltag eingekehrt. Linus Mutter und seine Schwester akzeptieren den kleinen Kerl, auch wenn Mama ab und zu etwas meckert, wenn der Waschbär an den Esstisch kommt und direkt davon etwas stiehlt. Ansonsten sind alle zufrieden, so wie es ist und Linus ist ganz glücklich mit seinem Freund. Doch dann soll Linus zur Feier seines Opas fahren. Ein ganzes Wochenende. Das ist doch schrecklich. Was passiert dann mit Fridolin und wird er verhungern? Linus ist verzweifelt. Er kann doch seinen Freund nicht ein ganzes Wochenende alleine lassen. Dann hat er eine zündende Idee und die führt zu einer kleinen Verwüstung.

Ich fand die Geschichte über Linus und Fridolin wieder sehr gelungen und ich musste wirklich schmunzeln. In seiner Not hat Linus eine wirklich gute Idee, aber für das Haus war sie natürlich nicht so gut, denn Fridolin ist immer noch ein wildes Tier und guckt natürlich nicht darauf, ob das Haus sauber und ordentlich bleibt. Aber Linus sieht das natürlich ganz anders, denn Fridolin ist sein Freund und um Freunde muss man sich kümmern und sorgen. Den Kindern wird neben einer wirklich witzigen Geschichte noch gezeigt, wie wichtig es ist, für jemanden Verantwortung zu übernehmen. Manchmal ist es ein Hase, ein Hamster oder dann eben ein Waschbär. Für Kinder macht das keinen Unterschied, für uns Erwachsene schon. Linus hat sich wirklich Gedanken darüber gemacht, wie er das Wochenende für seinen Freund so angenehm wie möglich machen kann.

Schreibstil:

Frecher Fridolin ist natürlich wieder schön leicht und flüssig zu lesen. Sehr kindgerecht erzählt uns die Autorin die Geschichte. Sie hat das Buch für ihren Sohn geschrieben, der einfach nicht gerne las und deshalb seine eigene Geschichte bekommen hat. Von daher ist sie wirklich auf das Alter ausgelegt und für Kinder gut zu lesen. Die Schrift ist schön groß und es gibt keine allzu schweren Wörter, die zu Verwirrung führen könnten. Außerdem ist jedes Buch nicht besonders dick, was natürlich für Kinder, die nicht so gerne lesen, toll ist, denn sie haben ein Ziel vor Augen und ein Ende ist in Sicht. Wobei ich glaube, dass sie, wenn sie mal am Ende sind, gerne noch weiterlesen würden.

Frecher Fridolin (Linus und Fridolin - Reihe)
Prime  Preis: € 5,00 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Illustrationen:

Die Bilder sind von der Autorin selber gemalt. Es gibt kleine schwarz-weiß Bilder, die das Gelesene etwas unterstützen. Man kann sich Fridolin anhand der Zeichnungen sehr gut vorstellen. Die kleinen Illustrationen sorgen auch für Abwechslung und machen die Seite nicht ganz so voll. Außerdem sind sie sehr süß und kindgerecht gezeichnet und gefallen sicherlich jedem kleinen Leser.

Frecher Fridolin
Illustrationen by Katharina Lankers,

Empfehlung und Fazit:

Frecher Fridolin kann ich allen Jungs und Mädels empfehlen, die gerne witzige Tiergeschichten lesen. Alle Kinder, die man zum Lesen auffordern muss, könnte es mit dieser Geschichte leichter fallen, denn sie ist kindgerecht, leicht verständlich und nicht zu viel auf einmal. Auch für Eltern, die gerne noch vorlesen, kann ich das Buch empfehlen. Frecher Fridolin ist eine perfekte Vorlesegeschichte für Kinder ab 5 Jahren und auch als Geschenk oder Mitbringsel ist die Reihe sehr schön.

Uns hat der zweite Teil der Fridolin-Reihe sehr gut gefallen. Fast schon besser als der Erste, weil ich sie sehr lustig fand und irgendwie so typisch Kind. Die Gedanken von Linus haben mich amüsiert, denn so denken Kinder nun mal. Für sie bricht schon fast ein Welt zusammen, wenn sie glauben, dass es Freunde schlecht gehen könnte, obwohl sie sich eigentlich keine Gedanken machen müssten. Eine wirklich witzige und gelungene Fortsetzung, die aber auch unabhängig von Teil eins gelesen werden kann, über kindliche Unbedarftheit, über Verantwortung, Sorgen eines Kindes und Familie, auf die man sich doch immer verlassen kann.

Frecher Fridolin

Kennt ihr schon Linus und seinen süßen Freund?

Hier geht es zu Band 1

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier geht es zu unseren Kinderbüchern.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: