Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Dark Creatures 1

Dark Creatures 1 – das Geheimnis von Karen Lynch

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: FeuerWerke-Verlag


Ich war wirklich schon gespannt auf den ersten Teil dieser Reihe. Anfänglich war ich etwas enttäuscht, weil ich irgendwie nicht verstand, was es mit Sara auf sich hat, aber das änderte sich schon nach ein paar Seiten und ich war vollkommen in der Geschichte angekommen und fand sie wirklich grandios. Ich danke dem FeuerWerke-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover haut mich jetzt nicht um aber es passt ganz gut zum Buch.

Dark Creatures 1 – das Geheimnis von Karen Lynch, übersetzt von Kristina Moninger

„Ich überlege mir etwas. Vielleicht kann ich ihm einen Kobold zeigen. Unser Haus wimmelt schließlich von ihnen.“ „Ich würde ihm nicht unbedingt von einer Dämonenbelagerung erzählen“, warf Roland trocken ein. „Nicht, um ihm dann zu sagen, dass du gehst.“ Das würde schwieriger werden, als gedacht. Es gab sicher keinen einfachen Weg, Nate meine Neuigkeiten zu unterbreiten, aber ich müsste ihm etwas zeigen, sonst würde er mir nicht glauben. „Ich brauche einen Beweis, ohne ihn nicht zu Tode zu ängstigen.“ (Zitat: E-Book Pos.5742)

Klappentext:

Sara lebt ein Leben voller Geheimnisse. Niemand weiß von ihren mysteriösen Heilkräften und ihrer Verbindung zu einer Welt, in der übernatürliche Wesen eine große Rolle spielen. Seit in ihrer Kindheit ihr Vater auf rätselhafte Weise ermordet wurde, versucht sie herauszufinden, was damals wirklich geschah.
Der Wahrheit auf der Spur, trifft sie nicht nur auf einen sadistischen Vampir, der es auf sie abgesehen hat, sondern auch auf den Krieger Nikolas. Entschlossen, Sara zu beschützen, riskiert Nikolas sein Leben für sie. Auch wenn es das letzte ist, was sie will.
Saras verzweifelte Suche nach der Wahrheit reißt schlussendlich nicht nur sie selbst in einen gefährlichen Strudel. Um zu überleben, muss sie ihre inneren Mauern einreißen und lernen, Nikolas zu vertrauen.
Wird sie die Wahrheit über die Vergangenheit herausfinden? Und welche Zukunft gibt es für sie und Nikolas?

Veröffentlichung:

Dark Creatures 1 ist am 15.08.2019 als E-Book und Taschenbuch im FeuerWerke-Verlag (SamtRot) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerin

Bewertung:

Wenn ihr glaubt, dass ist wieder eine typische Fantasygeschichte, die nach dem gleichen Schema, wie viele andere abläuft, dann habt ihr euch getäuscht. Sara ist nicht das naive Mädchen, das blindlings in ihr Verderben läuft. Sie weiß genau, dass unsere Welt nicht die ist, die wir Menschen sehen. Sie kennt viele verschiedene Kreaturen und eigentlich ist nur sie in der Lage mit ihnen Freundschaft zu schließen. Ihr bester Freund ist ein Troll und alle anderen Wesen fürchten sich vor den Trollen. Mit ihm kann sie das machen, was sie am besten kann. Ihr Gabe anwenden. Doch als sie weitere Nachforschungen über den Mord an ihren Vater anstellt, gerät ihr komplettes Leben aus den Fugen und nichts ist mehr, wie es war.

Die Geschichte ist sehr komplex und ich kann hier kaum etwas schreiben, ohne wichtige Dinge zu verraten. Denn irgendwie passiert auf jeder Seite etwas, und alles was passiert ist wichtig für den Verlauf der Geschichte. Als Sara erfährt, wer sie wirklich ist, bricht für sie eine Welt zusammen, Ich fand die Tatsache eigentlich gar nicht so schrecklich, denn sie gehört ja zu den Guten. Als Nikolas in ihr Leben tritt, ist sie sich nicht sicher, ob sie ihm vertrauen kann, doch eigentlich beweist er ihr es jeden Tag und er würde wohl alles tun, um sie zu beschützen. Aber eigentlich wissen nicht mal wir Leser, warum das so ist.

Es gibt auch noch Roland und Peter, Saras beste menschliche Freunde. Sie hüten ebenfalls ein Geheimnis und obwohl es doch ein gravierendes ist, so kann Sara wohl nichts mehr erschrecken. Noch mehr Beschützer zu haben, ist doch gar nicht so schlecht, vor allem wenn es Vampire auf einen abgesehen haben. Bessere Freunde könnte sie sich nicht vorstellen und obwohl sie ihr Freunde anlügt und ihnen nicht die Wahrheit sagt, halten sie immer zu ihr.

Ich mochte die Idee hinter der Geschichte sehr gerne. Könnte sein, dass sie manch einer, als etwas verworren ansieht, aber ich fand sie genial. Die Handlung verläuft nicht geradlinig, sondern hat viele Ecken und Kanten, Sara hat viele Ecken und Kanten, aber das macht das Buch besonders und ich denke, uns werden noch einige Überraschungen erwarten. Denn Sara ist nicht nur das eine, sondern entdeckt noch viele Besonderheiten an sich, die ich niemals erwartet hätte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es in den weiteren Bänden, einige Personen gibt, die mit der Existenz von ihr, nicht einverstanden sind und da meine ich nicht nur die Vampire.

Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, auch die verschiedenen Kreaturen waren bildlich beschrieben und Remy, der Troll ist mir direkt ans Herz gewachsen. Auch die Mohiri sah ich vor mir. Nikolas, wie er wutentbrannt, Saras Eskapaden und Ausflüchte beobachten musste. Peter und Roland, die nach und nach Saras Geheimnisse erfuhren und trotzdem noch an ihrer Seite waren und auch Nate, Saras Onkel, der manchmal insgeheim bestimmt ziemlich verzweifelt war und das Verhalten von Sara nicht nachvollziehen konnte.

Protagonisten:

Eigentlich gab es einige Protagonisten in der Geschichte. Ich denke ab dem zweiten Band minimiert sich das und Sara und Nikolas werden die wichtigsten sein. In diesem Teil kann man von Nikolas noch nicht so viel erzählen, denn so richtig wird man aus ihm nicht schlau. Warum und wieso er das alles macht ist noch nicht so ersichtlich. Man hat zwar eine Vermutung und er auch eine Erklärung aber trotzdem lernt man ihn selber nicht so richtig kennen. Die Einzige die man wirklich beschreiben kann ist Sara und von ihr habe ich schon genug geschrieben. Ich mag sie, auch wenn sie manchmal etwas eigenartig ist und nicht immer so, wie man sich ein 17-jähriges Mädchen vorstellt.

Sie hat ein großes Herz und ist immer für ihre Freunde da. Sie liebt Tiere und kann keines leiden sehen. Sara ist äußerst geschickt, was ihr Pläne angeht und sie schafft es immer wieder, sich selber irgendwie aus heiklen Situationen zu retten. Natürlich hat sie oft Unterstützung von ihren Freunden Roland und Peter, sowie von Nikolas und Chris. Die Anziehungskraft zwischen ihr und Nikolas kann sie nicht verleugnen und doch weiß Sara nicht, warum das so ist, denn eigentlich will sie von ihren neuen Bodyguards nichts wissen und ist der Meinung, dass sie keine Aufpasser braucht.

Schreibstil:

Dark Creatures 1 ist leicht und flüssig zu lesen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. Er ist spannend und irgendwie doch emotional. Sie haucht den Charaktere genau die richtige Portion an Emotionen ein, so dass sie nicht kitschig wirken, cool bleiben und man trotzdem merkt, dass sie ein Herz haben. Obwohl noch keine Liebesgeschichte vorhanden ist, merkt man, dass sie kommt und dass die beiden etwas besonderes verbindet. Ich mag das Geheimnisvolle, wenn man nicht genau weiß, wie es weitergeht und trotzdem eine Ahnung hat, weil es ja gar nicht anders sein kann. Die Geschichte wird aus Saras Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. So erfährt man sehr viel über sie und kann sich sehr gut in sie hinein versetzen.

Das Geheimnis (Dark Creatures, Band 1)
Das Geheimnis (Dark Creatures, Band 1)
von FeuerWerke Verlag, SamtRot
Prime Preis: € 14,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Dark Creatures 1 kann ich allen empfehlen, die gerne Fantasy lesen. Auch Romantasy-Fans kommen auf ihre Kosten, denn die Liebesgeschichte kommt noch, da bin ich mir sicher und schon jetzt finde ich sie spannend. Auch alle, die gerne spannende Geschichten mit vielen fantastischen Wesen, lesen, sind hier genau richtig. In diesem Buch gibt es Wesen, die wir vom Namen her zwar kennen, aber ganz anders beschrieben werden, wie in anderen Büchern. Auch die Welten sind anders, wie man am Schluss erfährt.

Ich gebe Dark Creatures 1, sehr gerne 5+ von 5 Sterne, 

weil ich die Geschichte äußerst interessant fand. Weil mir die Protagonisten ans Herz gewachsen sind und weil ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht. Ich finde die Idee hinter der Geschichte genial und war über die Handlung wirklich erstaunt. Die Autorin konnte mich ein paar Mal überraschen, denn mit einigen Wendungen habe ich überhaupt nicht gerechnet. Eine tolle Geschichte über Familie, Schicksalsschläge, Vergangenheit, Freundschaft, Geheimnisse und der Beginn einer Liebe, die irgendwie besonders zu sein scheint, aber ob es wirklich so ist, erfahren wir erst im Band zwei.

Dark Creatures 1

Mögt ihr gerne solche Geschichten?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: