Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Cinder und Ella 2

Cinder und Ella 2 – Happy End – und dann? von Kelly Oram

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Beschreibungen, Zitate und Abbildungen: One (Bastei-Lübbe-Verlag)


Solange habe ich auf diesen zweiten Teil gewartet. Eigentlich dachte ich schon, er kommt nicht mehr und wird vielleicht nicht mehr übersetzt, aber das konnten sie uns Leser natürlich nicht antun, denn Cinder und Ella sind doch schon Kult und alle wollen wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Ich danke dem Bastei-Lübbe-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt perfekt zu Teil 1 und mir gefällt es gut.

Cinder und Ella 2 – Happy End – und dann? von Kelly Oram, übersetzt von Fabienne Pfeiffer

„Sie wissen nicht, wie es ist, wenn einem der eigene – wunderschöne und kerngesunde – Körper entrissen wird und andere Menschen fortan deshalb auf einen heruntersehen, einen verhöhnen und quälen. Ganz so, als wäre Ella wegen ihrer Verletzungen nun weniger wert als zuvor. Für sie ist das womöglich alles ein Machtspiel, eine triviale Angelegenheit, bei der es lediglich darum geht, für ein paar Fotos zu lächeln – doch dieser Aspekt mach vielleicht ein Prozent all dessen aus, was in so eine Entscheidung einfließt.“ (Zitat: E-Book Pos.4172/4177)

Klappentext:

Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?

Veröffentlichung:

Cinder und Ella 2 ist am 30.09.2019 als E-Book, Hörbuch und Broschur (528 Seiten), im One-Verlag (Bastei-Lübbe) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerin

Bewertung:

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie das Leben der Protagonisten nach dem Happy End weitergeht? In vielen Büchern gibt es einen kurzen oder manchmal auch langen Epilog, der versucht uns zu erzählen, was mit dem Paar passiert. Manchmal ist dieses letzte Kapitel weit in der Zukunft, manchmal auch nicht. Ich mag sie alle, aber trotzdem werden wir nie erfahren, welche Probleme sie hatten, ob sie ihre Dämonen wieder eingeholt haben oder wie sie es geschafft haben, auf Dauer glücklich zu leben. Kelly Oram wollte es uns erzählen. Sie wollte uns zeigen, wie es Cinder und Ella ergangen ist und wie sie es geschafft haben, ihrer beider Leben zu vereinen.

Natürlich ist dies in diesem Fall noch viel interessanter, denn Brian, alias Cinder, ist ein berühmter Schauspieler und Ella ist ein normales Mädchen, das einen schweren Unfall hatte. Ihre Liebesgeschichte basiert auch dem Märchen Cinderella und war spannend sowie sehr berührend. Wenn ihr jetzt glaubt, dass es so weitergeht, dann muss ich euch enttäuschen. Denn dieses Mal geht es nicht darum, dass die beiden zueinander finden oder sich trennen und doch wieder zusammen kommen. Es geht um das Leben an sich. Wie Ella es schafft, sich in Brians Welt zu Recht zu finden und wie sie lernt sich selber zu akzeptieren. Sie zweifeln nie an der Liebe des anderen, denn das wäre gar nicht möglich. Einzig und allein die Tatsache, dass das Leben neben einem Promi, eine ganz andere Herausforderung ist, als gedacht und was die beiden daraus machen.

Ich habe mir ein paar Bewertungen auf Amazon durchgelesen. Da gehen die Meinungen ja schon sehr auseinander. In einem Punkt, muss ich einigen Recht geben, es ist nicht mehr so spannend wie bisher. Mich hat das aber nicht gestört. Die Spannung hatten wir in Teil eins. Das Märchen hatten wir in Teil eins. Jetzt geht es darum das Happy End beizubehalten. Natürlich hätte die Autorin eine Trennung schreiben können und dann wieder ein Happy End, aber ganz ehrlich. Es handelt sich um eine moderne Cinderella-Geschichte. Wollen wir da wirklich eine Trennung und eine Versöhnung? Also ich nicht. Ich habe es genossen, das Leben der beiden zu verfolgen. Wie sie daran gewachsen sind und manchmal auch verzweifelt, wie sie zusammenhalten und für einander da sind und wie Ellamara immer selbstbewusster und erfolgreicher wird.

Klar ist manches nicht so realitätsnah, aber das macht nichts. Das war Teil 1 auch nicht. Außerdem spielt das Buch in Hollywood, dort ist sowieso alles möglich. Also wenn euch Teil 1 gefallen hat und ihr einfach ohne Erwartungen, wissen wollt, wie es mit den beiden weitergeht, dann lest das Buch, ohne auf die schlechten Bewertungen zu achten. Denn man muss sich sein eigenes Bild machen um beurteilen zu können, ob es gut ist oder nicht. Ich persönlich liebe die Geschichte der beiden immer noch und auch wenn die Magie des Märchens nicht mehr da war, so war es doch noch eine wunderschöne Geschichte, die mich sehr berührt hat und vor allem war es ein Buch für alle Mädchen und Frauen, die sich nicht perfekt finden und immer an sich selber zweifeln. Das sollte keiner tun und jeder ist perfekt auf seine Weise.

Protagonisten

Ella hat viel durchgemacht. Sie hat ihre Mutter verloren und ihren Körper. Sie kann sich nicht mehr so zeigen, wie sie will und hadert mit ihrem Aussehen. Doch seit sie und Brian ein Paar sind, wird sie mutiger. Zwar wird sie immer wieder von ihren Dämonen heimgesucht, aber sie arbeitet an sich und ihrer Beziehung. Ella will auf eigenen Beinen stehen und nicht abhängig von einem Mann sein. Ich mochte sie gerne und habe sie wirklich bewundert für ihre Stärke, ihren Mut und ihre Schlagfertigkeit. Sie hat immer die richtigen Worte parat und auch bei Agenten und prominenten Freunden von Brian wirkt sie nicht eingeschüchtert. Sie lernt das Leben kennen und sie lernt sich selber zu lieben.

Brian ist ja wirklich ein süßer Kerl. Ich weiß, wenn man nur Teil eins gelesen hat, dann passt das Wort „süß“ gar nicht so zu ihm. Aber wenn ihr diesen Teil gelesen habt, dann werdet ihr ihn auch so nennen. Er ist immer noch heiß und interessant, aber zu seiner Ella ist er süß und würde sie niemals enttäuschen oder ihr auch nur einen Hauch von Zweifel liefern, was seine Liebe betrifft. Er steht jeden Tag zu ihr und beteuert immer wieder, dass er sie so liebt wie sie ist. Einzig und allein mit Ellas Vater hat er Probleme, was aber nicht an ihm sondern eher an Richard liegt. Auch wenn das eigentliche Märchen mit Teil 1 abgeschlossen ist, so geht es hier auf alle Fälle weiter, denn Brian ist ein Märchenprinz, zumindest für Ella und das wird er immer bleiben.

Schreibstil:

Cinder und Ella 2 ist wieder leicht und flüssig zu lesen. Der Schreibstil macht bei diesem Teil sehr viel aus. Denn wie oben geschrieben, ist es nicht so, dass die Geschichte extrem spannend wäre, aber ich hätte noch ewig weiterlesen können. Die Autorin beherrscht es einfach, den Leser in den Bann zu ziehen, obwohl keine außergewöhnlichen Dinge passieren. Ich hoffe, wir bekommen noch viel mehr Bücher der Autorin zu lesen. Cinder und Ella 2 wird abwechselnd aus Ellas und Brians Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man sich in beide Protagonisten gleich gut hineinversetzen.

Cinder & Ella: Happy End - und dann?
Prime  Preis: € 12,90 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Cinder und Ella 2 kann ich allen empfehlen, die nach dem ersten Teil, nicht auf einen spannungsgeladenen, aufregenden zweiten Teil warten, sondern die Liebe zwischen den beiden so sehen wie sie ist. Etwas besonderes, etwas märchenhaftes und eine Liebe, die dazu da ist, allen zu zeigen, dass man es schaffen kann. Man kann es schaffen, sich selbst zu lieben und man kann es schaffen, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, auch wenn sie in zwei Welten spielt. Auch diejenigen, die selber an sich zweifeln, sollten dieses Buch lesen. Genauso wie Ella, die eine Elli (erfahrt ihr im Buch) gebraucht hat, um aufzuwachen, brauchen vielleicht andere ein Buch, um zu lernen, dass man schön ist, egal ob man den gängigen Vorstellungen entspricht.

ich gebe Cinder und Ella 2, geren 5+ von 5 Stern, 

weil es für mich eine tolle Fortsetzung ist. Auch wenn sie nicht unbedingt immer der Realität entspricht, so ist es dennoch ein Buch, das uns zeigt, dass alles möglich ist. Außerdem ist es eben ein „Buch“ und in diesen dürfen wir in andere Welten eintauchen und es muss nicht immer so sein, wie im wahren Leben. Es darf ruhig übertrieben und unrealistisch sein, denn dafür sind Geschichten da und genau deshalb lieben wir solche, wie die von Cinderella oder eben auch von Cinder und Ella. Ein tolle Fortsetzung über Stolpersteine, Meilensteine, Familie, Schicksalsschläge und die Liebe, die niemals „normal“ sein darf, sondern immer besonders sein muss, damit sie es wert ist gelebt zu werden. Ein Plädoyer für alle Frauen, die sich nicht geliebt fühlen, weil sie nicht perfekt sind. Das ist Quatsch, für irgendjemanden ist man perfekt, genauso wie man ist.

Cinder und Ella 2

Wollt ihr eine moderne Cinderella? Dann lest diese Reihe.

Teil eins findet ihr hier:

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: