Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

ganz normaler Samstag

12 von 12 – Januar 2019 – ganz normaler Samstag

Dieser Beitrag kann Werbung ohne Auftrag durch Nennung von Markennamen oder ähnlichem enthalten


Heute ist der 12. und somit auch Zeit für 12 von 12. Ein Tag mit 12 Bildern. Zum Glück, habe ich gleich nach dem Aufstehen bei einer anderen Bloggerin gelesen, dass sie heute vor hat, bei dieser Aktion teilzunehmen, sonst hätte ich doch glatt wieder vergessen Fotos zu machen. Meist fällt es mir dann zu spät ein und dann wird es oft stressig, noch 12 Bilder zusammen zu bekommen. Heute war ein ganz normaler Samstag, von daher gibt es nichts aufregendes. Wenn ihr noch mehr 12 von 12 lesen wollt, dann guckt doch bei draußen nur Kännchen vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

12 von 12 – ganz normaler Samstag

Heute war ich doch tatsächlich die Letzte, die aufgestanden ist. Ich hätte noch ewig weiterschlafen können, aber irgendwann musste ich ja aufstehen. Vom Fenster aus, habe ich schon gesehen, dass der Schnee jetzt auch endgültig bei uns angekommen ist. Alles weiß und das gar nicht so wenig, wie die letzten Tage.

ganz normaler Samstag
Schnee

Die Mädels waren schon richtig in Aktion und hielten den Papa auf Trab. Ich brauchte erst einmal Kaffee und musste richtig wach werden. Schön, wenn man aufsteht und am Kaffeeautomaten schon alles vorbereitet ist. Normalerweise mache ich das immer.

ganz normaler Samstag
ganz normaler Samstag

Da ML am Nachmittag auf einer Geburtstagsfeier ist, fahren wir auch erst dann zum Einkaufen. So können wir das gleich verbinden und müssen die Strecke nicht 2 mal fahren. Also mussten wir am Vormittag noch alles erledigen, was wichtig ist. Zuerst gab es Frühstück und während ich so lange schlief, hat IB ein eigenes Memory gebastelt und das wollte sie mit dem Papa noch spielen bevor sie mit ihm zusammen ihre Rechenhausaufgabe erledigt.

ganz normaler Samstag
Memory selbst gebastelt

Danach ging es an die Hausaufgabe. Eigentlich haben sie über das Wochenende nur Lesen auf, aber wenn die Kinder die Wochenaufgabe in der Schule nicht schaffen, dann müssen sie diese zu Hause machen und da IB rechnen nicht mag, hat sie anscheinend immer nur ihre anderen Wochenaufgaben erledigt und das Rechnen blieb komplett offen. Mein Mann hat bei der Rechnerei mehr Geduld mit ihr und soll das jetzt ruhig immer mit ihr machen. Warum sollen wir Mütter immer alles tun, oder?

ganz normaler Samstag
rechnen ist doof

Währenddessen ging ich erst einmal nach oben und habe mich angezogen, aufgeräumt und Betten gemacht. ML ging auch mit und malte ein wenig. Ich sah natürlich gleich die Chance zum Geige üben und sie meinte, ja wenn sie fertig ist.

ganz normaler Samstag

Nachdem ich also fertig war und ML auch, haben wir das mit der Geige gleich in Angriff genommen. Da wir, wegen den Ferien, jetzt 2 Wochen das Gleiche geübt haben, war es schön, endlich wieder etwas Neues zu haben und ich glaube, auch ML fand es ganz gut, dass sie kein Weihnachtslied mehr spielen musste.

ganz normaler Samstag

Mittlerweile waren sie unten auch mit der Hausaufgabe fertig und auch der DHL- Mann hat schon geklingelt und brachte uns, unser neues Rezensionsexemplar. Ich habe schon sehnsüchtig auf das neue Buch von Michael Ende, das am 15.01. erscheint gewartet und wir sind schon ganz gespannt auf die Geschichte und fangen heute Abend gleich damit an.

ganz normaler Samstag
copyright: Thienemann-Esslinger-Verlag

Jetzt war IB noch an der Reihe, mit ihrem Klavier zu üben. Sie macht das aber immer ganz brav ohne murren. Zum Glück sag ich da nur, denn nochmal eine Streiterei würde ich nicht verkraften. Reichen schon die Hausaufgaben, die sie ja überhaupt nicht gerne macht. Also zumindest rechnen nicht. Die anderen Fächer sind nicht das Problem.

ganz normaler Samstag

Dies alles fand noch im Schlafanzug statt. War halt doch ein ganz normaler Samstag. Erst Mittag gingen sie endlich in ihre Zimmer zum Anziehen. Weil wir ja dann auch los mussten, damit ML pünktlich zu ihrer Feier kommt. Heute feiert ihr besonderer Freund. Manchmal sind sie verliebt und manchmal sind sie keine Freunde mehr und manchmal wollen sie heiraten. Das ist immer sehr süß.

ganz normaler Samstag

Nachdem wir ML bei ihrer Geburtstagsfeier im Spieleland abgeliefert haben fuhren wie einkaufen. Wie immer Großeinkauf. Mit nur einem Kind ist das schon ein wenig entspannter, muss ich zugeben. Zu einem Kind zu sagen, ne das nicht und fasse dies und jenes nicht an, ist bei weitem nicht so anstrengend. Das muss man direkt mal genießen.

ganz normaler Samstag
Einkauf

Wieder zu Hause haben wir erst einmal alles ausgeräumt und eingeräumt und kurz darauf war es auch schon soweit und mein Mann holte die Kleine wieder von ihrer Party. Die Zeit vergeht immer so schnell. Geschneit hat es seit heute Vormittag, zum Glück, nicht mehr weiter, so dass es bei der gleichen Menge an Schnee blieb, wie heute Morgen. Zum Schneemann bauen sind die Mädels heute gar nicht gekommen. Aber vielleicht bleibt er ja jetzt liegen, dann können sie das noch nachholen. Es ist heute auch ziemlich unangenehm draußen. Sehr windig und feucht-kalte Luft. Kein schöner Wintertag.

ganz normaler Samstag
ganz normaler Samsstag

Die Post kam heute ziemlich spät. Erst um 16.00 Uhr und wir fanden nochmal ein tolles Rezensionsexemplar im Briefkasten. Meine Große wartete schon ungeduldig darauf und ist schon ganz gespannt auf das Buch Mia und der weiße Löwe. Habt ihr schon davon gehört? Ich werde dann berichten sobald wir es gelesen haben.

ganz normaler Samstag
copyright: cbj-Verlag

Der restliche Tag verlief wie ein ganz normaler Samstag ohne große Vorkommnisse. Zum Abendessen haben sich die Mädels Spaghetti Bolognese gewünscht, was ich ihnen dann auch gemacht habe. Später, wenn die Mädels im Bett sind, werden wir uns dem Dschungelcamp widmen. Seid ihr auch dabei oder findet ihr es doof? Wobei ich finde es auch doof und doch freue ich mich jedes Jahr drauf, also nicht immer ist alles schlecht, nur weil es doof ist.

ganz normaler Samstag

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Nicole

Hier geht es zu meinen letzten 12 von 12

Hexen und Prinzessinnen

 

5 Kommentare

  1. Selbstverständlich kann der Papa auch Hausaufgabenbetreuung übernehmen. Ich gebe das immer ab, wenn ich kann, weil ich früher oder später die Geduld verliere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: