Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

bedauern

1000 Fragen an dich selbst #29 – Bedauern, Internet, Bücher

Schon wieder ist es Zeit für die 1000 Fragen. In Teil 29 geht es um relativ viele Dinge. Unter anderem um Bücher, Internet, Leidenschaft aber auch ums Bedauern. Ich glaube wir alle bedauern viel zu viel. Bedauern ist doch nur eine Umschreibung von, an dir selber zweifeln. So sehe ich es zumindest. Bedauert ihr viel in eurem Leben?

Bedauern

Das mit dem Bedauern ist so eine Sache. Eigentlich sollte man nichts bedauern, was man gemacht, erlebt oder gemacht hat. Denn das macht uns doch aus. Unsere Entscheidungen, unsere Art zu Leben, das macht uns zu dem was wir sind. Wenn wir etwas bedauern, dann hadern wir mit uns selber und das ist nicht gut. Natürlich gibt es manche Dinge, die man bereut, gemacht zu haben. aber im Großen und Ganzen sollten wir zu unseren Entscheidungen stehen.

Aus jeder Entscheidung lernt man, egal ob sie gut oder schlecht war. Ich glaube nicht, dass ich jetzt dort wäre, wo ich bin, wenn ich nicht aus meinen schlechten Entscheidungen gelernt hätte, wenn ich sie immer bedauert hätte. Klar bedauere ich auch einiges, aber manchmal sage ich mir, es musste so kommen wie es kam und hätte ich dies oder jenes nicht erlebt, würde ich jetzt nicht die Nicole sein, die ich bin und das ist doch auch gut so.

Man sollte jeden Tag mit seinen Entscheidungen leben und nicht bedauern. Man sollte gut überlegen, bevor man etwas entscheidet und man sollte danach immer zu seinen Taten stehen egal ob sie gut oder schlecht ausgegangen sind. Leider schaffe ich das auch nicht immer. Aber ich bemühe mich wirklich, nichts zu bedauern und immer das Gute zu sehen. Aus allem kann man lernen, wenn man es nur zulässt.

bedauern
1000 Fragen an dich selbst

1000 Fragen an dich selbst – Bedauern

Fragen 561-580
561: Bedauerst du etwas?

Man sollte nichts bedauern, aber ja ich bedauere, dass ich nicht studiert habe. Das hätte ich machen sollen. An dieser Entscheidung, es nicht getan zu haben, kann ich auch nichts Gutes finden. Ich hätte es einfach machen sollen.

562: Welchen Zeichentrickfilm magst du am liebsten?

Ich mag alle Zeichentrickfilme von Disney, aber sehr, sehr gerne Pocahontas, und weil es mich so an meine Kindheit erinnert, Cap & Capper und Aristocats.

563: Was würdest du deinem Kind gern fürs Leben mitgeben?

Ehrlichkeit, Selbstbewusstsein, Zuverlässigkeit, Empathie und Ehrgeiz. Sie sollen einfach ihren Weg gehen und dabei nicht das Leben aus den Augen verlieren. Sie sollen wissen, was es heißt, erwachsen zu werden und dass, das Glück ganz allein in ihren Händen liegt.

bedauern
so ist es
564: Welches Buch hast du in letzter Zeit mit einem tiefen Seufzer zugeklappt?

Prinzessin der Elfen 2 – Riskante Hoffnung von Nicole Alfa, das habe ich tatsächlich mit einem tiefen Seufzer geschlossen, weil das Ende so gemein, schön und spannend war und ich endlich Teil 3 lesen möchte.

Prinzessin der Elfin 2
Prinzessin der Elfen
565: Würdest du gern wieder in einer Zeit ohne Internet leben?

Ach ne, das würde ich nicht wollen. Internet ist schon ne coole Sache.

566: Wann hast du zuletzt ein Bild ausgemalt?

Ein ganzes? Schon lange nicht mehr, aber so Teile eines Ausmalbildes schon. Ich weiß nicht mehr wann, aber es ist bestimmt noch nicht lange her, weil meine Kinder ne Menge Ausmalbilder haben.

567: Wer war deine Jugendliebe?

Nicht der Rede wert. Er war ein Idiot und ich war jung und dumm.

568: Für wen hast du zuletzt Luftballons aufgeblasen?

Für meine Kinder natürlich.

569: Wie würden andere Personen deine Wohnung beschreiben?

Puh, keine Ahnung, ehrlich, in so etwas bin ich total schlecht. Beurteilen, wie andere mich oder meine Wohnung sehen, kann ich überhaupt nicht.

Osterferien
Wohnzimmer
570: Mit wem stöberst du am liebsten in Erinnerungen?

Mit meiner Mama mache ich das gerne oder mit alten Freundinnen. Das macht schon immer Spaß, wenn man daran erinnert wird, was wir früher so alles gemacht haben.

571: Wie viele Stunden am Tag verbringst du vorm Computer?

No comment. Ich weiß es nicht, sind schon ein paar. An denen Tagen, an denen ich arbeite sowieso, weil ich dort ja auch nur am PC sitze.

Urlaub vorbei
auch im Garten
572: Verschweigst du deinem Partner manchmal Sachen, die du gekauft hast?

Ne, meinem Partner nicht. Ich vergesse vielleicht ihm zu sagen, dass ich was ich gekauft habe, weil es ihn auch nicht immer interessiert, die 30. Bluse zu sehen, aber meiner Mama verschweige ich es manchmal, weil sie immer meckert, dass ich viel zu viel kaufe.

573: Wen oder was benutzt du als Ausrede, um etwas nicht fertig machen zu müssen?

Meine Kinder oder einfach die Zeit. Aber meine Kinder benutze ich da schon, wobei es meistens auch stimmt.

574: Gehst du gern ins Kino?

Ja, ab und zu gehe ich ganz gerne. Man kann gut abschalten und in andere Welten eintauchen.

575: Wie großzügig bist du?

Kommt darauf an bei wem. Bei meinen Kindern bin ich schon großzügig. Bei Fremden nicht immer.

576: Was versuchst du zu vermeiden, weil du Angst hast?

Da fällt mir ehrlich gesagt überhaupt nichts ein. Vielleicht versuche ich einiges zu vermeiden, weil es mir unangenehm ist, wie vor vielen fremden Menschen sprechen, aber Angst habe ich da nicht unbedingt.

577: Was ist deine neueste harmlose Leidenschaft?

Habe ich keine neue, zumindest weiß ich keine. Bloggen ist die neueste Leidenschaft, aber so neu ist die ja gar nicht mehr.

578: Was würdest du auf dem roten Teppich tragen?

Etwas atemberaubendes natürlich. Da würde ich schon etwas finden.

579: Wie geht es dir wirklich?

Im Grunde genommen gut, ich kann mich nicht beschweren. Ich bin nur oft etwas genervt und unzufrieden, weil meine Kinder anstrengend sind, weil ich müde bin oder einfach weil ich einen schlechten Tag habe. Dann überdenke ich manchmal mein Leben und sehe es an mir vorbeiziehen, weil einfach viel zu wenig Zeit für mich selber bleibt. Aber ich weiß ja, dass sich das auch wieder ändert.

bedauern
1000 Fragen
580: Worauf hast du zuletzt schweren Herzens geantwortet?

Was sind das für komische Fragen. Schweren Herzens habe ich in letzter Zeit nicht geantwortet, glaube ich. Zumindest ist es mir nicht in Erinnerung geblieben, also kann es nicht so schlimm gewesen sein.

bedauern
1000 Fragen an dich selbst – Teil 29

Wie fandet ihr die Fragen diese Woche? Sie waren schon mal besser, finde ich.

Wenn ihr noch mehr Antworten lesen wollt, dann schaut doch mal bei Johanna von Pinkepank vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

Ich wünsche euch einen tollen Wochenstart.

Nicole

Hier geht es zu Teil 28 und hier zu Teil 27 der 1000 Fragen an dich selbst.

Logo

6 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    da stellt sich mir ja die Frage, wieso du denn nicht studiert hast? Und ich versuche auch so zu leben, dass ich niemals etwas bedauern muss. So oft es geht, versuche ich Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen und jede kostbare Sekunde meines Lebens so zu gestalten, wie ich es gerne hätte!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: