Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Kleiderschrank

Ordnung und Übersicht im Kleiderschrank

Zu viele Klamotten? Nix zum Anziehen?

Das könnte daran liegen, dass der Kleiderschrank zu klein, zu unordentlich ist oder du einfach zu viele Klamotten hast, die du nicht mehr trägst. „Tja“ sagen jetzt viele…. „genauso ist das, von allem ein bisschen was“. Dann müsst ihr ausmisten, sortieren, richtig stapeln, verkaufen. Glaubt mir. Nach so einer Aktion fühlt man sich richtig befreit.

Mein Kleiderschrank

Mein Kleiderschrank ist mein Zimmer. Es wäre normalerweise noch ein Kinderzimmer, da wir aber keines mehr brauchen, ist das mein Ankleidezimmer geworden. Es hat ca.15qm und 7 offene Ikea Pax-Schränke und diese Schränke gehören nur mir. Mein Mann hat seinen eigenen Kleiderschrank und weil ich soviel Platz habe, sind die Schränke natürlich sehr übersichtlich eingeräumt.

Es befinden sich auch alle Jacken, Winterjacken, Dirndl, Sportkleidung, Taschen und Schuhe in den Schränken, was man normalerweise vielleicht woanders unterbringt, wie Kommoden oder Jahreszeiten bedingt im Keller oder sonstigen Schränken. Nur die aktuellen Jacken und Schuhe stehen oder hängen zum Teil unten in der Garderobe. Deshalb wird mir ab und an der Platz doch zu wenig oder die Kleiderbügel gehen aus. Wenn das passiert, dann muss ich ausmisten, dringend. Denn wer ein ganzes Zimmer voller Klamotten hat, braucht nicht noch mehr.

Kleiderschrank
mein Kleiderschrank

Kleiderschrank ausmisten

Wenn der Platz zu eng wird, dann wird es mir persönlich zu viel und ich verliere den Überblick. Dann gehe ich alles durch und trenne mich von Sachen, die ich schon lange nicht mehr getragen habe, von Fehlkäufen, von denen ich weiß, dass ich sie eh nicht mehr anziehen werde. Bei so einer Aktion musst du aber das Herz ausschalten und nur den Verstand walten lassen. Ich bin dann rigoros. Ich schaue mir die ausgemisteten Teile auch nicht mehr an, sondern leg sie einfach weg, fotografiere sie und stell sie zu Ebay oder packe sie in Kartons, wenn die Jahreszeit für einen Verkauf gerade nicht optimal ist. Natürlich gibt es auch bei mir mal ein Kleidungsstück, dass ich doch wieder zurück hänge, das ist aber äußerst selten.

Kleidung verkaufen

Zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) verkaufe ich die zu klein gewordenen Sachen meiner Mädels, das ist jedes Mal wirklich viel. Zu dieser Zeit miste ich auch komplett meinen Schrank aus und stelle im Anschluss an die Kinderkleidung, meine Teile als Auktion ein. Auktionen gehen meist nur dann wirklich gut, wenn man viel auf einmal einstellt. Unter dem Jahr verkaufe ich die Kleidung zu Festpreisen.

Gewöhne es dir ab zu sammeln. Man sammelt Kleidung nicht, man trägt sie und wenn man das nicht mehr macht, dann muss sie weg. Viele sagen immer, „alles kommt in der Mode wieder“. Ja mag sein, aber meist in einer anderen Ausführung, abgewandelter Stil oder anderen Farben und Qualität. Man zieht es auch nicht mehr an, wenn die Mode es wieder erlaubt. Es gibt natürlich Klassiker, die immer gehen, aber sogar solche Kleidungsstücke, kann ich irgendwann nicht mehr sehen und sie ziehen aus.

Auch sollte man auf keinen Fall vergessen, immer mal wieder die alten Sachen raus zu schmeißen. Shirts, Jogginghosen, Tops, Sweatjacken, die man für Gammel-Nachmittage auf der Couch trägt, haben irgendwann Löcher oder sind total ausgewaschen. Dann müssen sie in den Müll oder Altkleidersammlung. Wenn man diese Stücke nicht raus wirft, dann wird irgendwann der Platz eng und man weiß gar nicht wieso. Auch Unterwäsche, Basic-Shirts und -Tops müssen unbedingt regelmäßig ausgemistet werden, sonst stapeln sich diese Teile und eigentlich braucht man sie gar nicht mehr.

Kleiderschrank
nach Farben sortiert

Neue Sachen kaufen

Viele sagen immer zu mir, wie kann man sich das alles nur leisten. Das ist eine Sache der Organisation. Wenn ich mir qualitativ hochwertige Kleidung kaufe, dann kann ich die auch wieder gut verkaufen und somit kann ich mir auch wieder gute, neue Teile kaufen. Wenn ich unbedingt etwas haben will, dies aber gerade nicht drin ist, dann überlege ich, was ich dafür hergeben könnte. Oft finde ich etwas und bekomme es auch meistens verkauft.

Beispiel Schuhe

Ein aktuelles Beispiel: Seit ca. 3/4 Jahren trage ich bei den UGG´s nur noch die Bailey Button (die mit dem Knopf an der Seite), ich habe die in vielen Farben. Letzte Woche habe ich die alle von oben runter geholt und gegen die Sneakers ausgetauscht. Dann hab ich das 1.Paar angezogen, hab sogar noch ein Outfit Foto gemacht und als ich die Fotos so bearbeitet habe, dachte ich, ne ich glaube, diese Ugg´s kann ich jetzt nicht mehr sehen. Habe mir dann ein älteres Paar Classic Tall vom Schrank geholt und auch nochmal probiert und mir gedacht „ja ich glaub, ich steig wieder um“. Die müssen jetzt wieder geradlinig sein. Also habe ich alle 4 Paar fotografiert und jetzt stehen sie noch bis nächsten Sonntag bei Ebay als Auktion. Ich bin mir sicher, dass sie einiges erzielen werden.

Mou Boots neu hatte ich auch noch, die wollte ich auch wieder los werden, weil sie zu klein waren. Die wurden nach 2 Tagen auch prompt zum Festpreis verkauft. Einen schwarzen UGG´- Ersatz habe ich schon in der Short Variante. Classic Mini in altrosa habe ich mir schon im Oktober gekauft, jetzt brauche ich nur noch Braune. Ich glaube nicht, dass ich soviel mehr bezahle, denn ich habe 5 paar verkauft und mir 3 paar neue gekauft. Rabattcode hatte ich auch noch. Ich denke, da komme ich mit den Kosten ganz gut hin.

Was ich damit sagen will ist, dass ich glaube, dass viele Frauen meinen, sie können jetzt nicht 2 oder 3 paar neue Schuhe kaufen und die alten hergeben und was ist wenn sie dann doch wieder gefallen. Die gefallen dir diesen Winter nicht mehr. Wenn du dir einmal gedacht hast, „ne ich glaub, die mag ich nicht mehr anziehen“, dann fühlst du dich in diesen Schuhen nicht mehr wohl. Dann können sie weg. Denn du brauchst ja Schuhe für diesen Winter und du willst dich diesen Winter wohl und chic fühlen. Also was soll´s? Weg mit den Sachen.

Kleiderschrank
ausmisten

Beispiel Winterjacken

Immer ein Thema sind auch Winterjacken. Diese müssen für mich richtig, richtig warm sein und hochwertig. Ich brauche keine 10 schlechten Winterjacken, ich brauche 3 oder 4 gute, warme und schöne Teile. Solche Jacken kosten aber meistens richtig, richtig viel Geld. Um diese zu bekommen, könntest du erstmal bei Ebay & Co nach einer gebrauchten Ausschau halten. Ab Sept/Okt gibt es da reichlich und die gehen weg, wie die warmen Semmeln.

Wenn du was Neues willst, musst du einmal oder zweimal investieren. Dann kann man die Jacken wieder verkaufen, wenn man sie satt hat oder eine noch schönere gesehen hat. Eine hochwertige Winterjacke von Woolrich, Moncler usw. hält gut ihren Preis. Also man bekommt noch lange gutes Geld dafür, vorausgesetzt man passt auf das Teil auf. Dann wartest du auf den Dezember und öffnest schön die Adventskalender Türchen in den guten Onlineshops, dort wo es solche Marken gibt. Ich verspreche dir, es kommt ein Code, genau für deine Jacke oder ein Rabatt auf alle nicht reduzierten Winterjacken usw. und das können schon mal 30% sein.

Ich habe mir jetzt schon zweimal eine mit 30% Rabatt aus dem Adventskalendern gekauft. Solltest du wirklich mal nicht fündig werden, dann wird im Januar normalerweise reduziert. Auch Woolrich & Co, nicht überall aber bei einigen. Schon hast du eine neue Winterjacke, die alte ist verkauft und der Restbetrag war akzeptabel.

Ordnung im Kleiderschrank halten

Ein weiterer Punkt, damit man die Übersicht in seinem Kleiderschrank nicht verliert ist „Ordnung halten“. Sortiere deine Sachen nach Farben, nach Stil und nach Art des Kleidungsstücks. Bei mir sind alle Langarm- und Dreiviertelarmblusen zusammen und nach Farben geordnet. Kurzärmelige Blusen und Tops hängen extra, ebenfalls nach Farben sortiert. Pullover liegen nach Farben geordnet in einem Fach. Jeans und Hosen hängen nach Farben geordnet auf den Hosenständern. Bei diesen habe ich sogar noch eine Unterordnung, aber das wäre jetzt zu kompliziert. Auf jeden Fall hängen auf einer Seite nur blaue, schwarze und graue Jeans von bestimmten Marken.

Du hast nicht soviel Platz? Dann ist das Ordnen und Sortieren noch viel wichtiger. Ich hatte früher auch nicht so viel Platz aber auch da habe ich nach Farben und Ausführung sortiert. Die Hosen hatten natürlich keine eigenen Haltevorrichtungen, wurden aber trotzdem sortiert und unten rein gequetscht. Wenn ich das nicht gemacht hätte, dann hätte ich gar nichts mehr gefunden und hätte nicht gewusst, ob das jetzt die blaue Jeans ist, die so gut sitzt oder die, die ich gar nicht so gerne mag.

Ordnung heißt nicht, perfekt sein. Das mit dem Sortieren und Ordnen hat nichts mit Optik zu tun. Wenn ich von anderen, die Fotos ihrer Pax Schränke sehe, dann sind die immer perfekt. Alles akkurat zusammengelegt und eingeordnet. Bei mir ist nicht immer alles akkurat zusammengelegt oder die Jeans hängen nicht perfekt gefaltet auf den Hosenbügeln. Das heißt aber nicht, dass keine Ordnung da ist.

Also du siehst man darf auch mal etwas schlampiger sein, Hauptsache geordnet.

Kleiderschrank
Ordnung
Kleiderschrank
Sportkleidung
Kleiderschrank
Jeans

Zusammenfassung:

Nochmal zusammengefasst, sind dies die 3 wichtigsten Faktoren, um den Überblick in deinem Kleiderschrank nicht zu verlieren:

  1. Ausmisten, immer und immer wieder – neue Teile, alte Teile, Fehlkäufe und Klamotten, die du schon länger nicht mehr getragen hast.
  2. Verkaufen, damit auch alles weg ist und du nicht mehr in Versuchung kommst, das Teil doch wieder in den Schrank zu hängen
  3. Ordnung halten. Deine eigene Übersicht schaffen. Nach Farben, Ausführung, Sommer, Winter, 4Jahreszeiten usw. sortieren. Nur so kannst du alles tragen. Anders gehen viele schöne Teile irgendwann unter.

Wie handhabt ihr das mit eurem Kleiderschrank. Würde mich über eure Berichte freuen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Nicole

HexenundPrinzessinnen


Hier gibt es noch bis 30.11. eine Blogparade über das Thema Shopping. Würde mich freuen, wenn du mitmachst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen - um meine Seite am Laufen zu halten, setze ich Google Anatlytics ein, auch Werbebanner werden angezeigt. Du kannst deine Auswahl jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen. :
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Diese Seite wird teilweise durch Werbung finanziert. Diese Werbebanner setzen Trackingcookies. Ebenso wird Google Analytics verwendet um eine Statistik zu erstellen - Datenschutzerklärung
  • nur notwendige Cookies zulassen (möglicherweise wird die Seite nicht richtig angezeigt):
    Es werden keine Tracking Cookies zugelassen, nur technisch notwendige Cookies

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung

Zurück

%d Bloggern gefällt das: