Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Moonshadows

Moonshadows: Anglisis von Sabina Tempel

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Amrun-Verlag


Dieses Buch ist anders, als alle anderen, die ich jemals gelesen habe. In mir hat es zwei Seiten hervorgerufen. Eine, die es auf eine bestimmte Art und Weise geliebt hat und eine, die dachte, ne das ist mir zu heavy. Es ist sehr schwer diese Geschichte zu rezensieren, da ich finde, dass man sich selber ein Bild machen muss. Hier kann man nicht sagen, dass müsst ihr lesen, denn ich weiß nicht, ob es gefällt und man kann auch nicht sagen, lasst es, denn für viele ist es wahrscheinlich ein Highlight. Ich danke dem Amrun-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover hat mich sehr neugierig gemacht, allerdings zeigt es nicht, was wirklich hinter der Geschichte steckt.

Moonshadows: Anglisis von Sabina Tempel

„Eine schwere Zeit würde kommen, aber es war nicht das Ende. Mirra hielt ihre Hand in das helle Licht. Auch sie leuchtete in einem strahlenden Pink. „Das ist ein Wunder“, flüsterte der Stallbursche. Mirra nickte. „Ein Wunder für all die verletzten Seelen dieser Welt. Für die Armen und die, die Hilfe benötigen. Und für die, die nie aufgeben und die Schönheit des Lebens wertschätzen.“ (Zitat E-Book Pos.532/536)

Klappentext:

freiheitsliebende Gesetzlose, stolze Wüstenprinzen, glutäugige Freibeuter. Frauen, so stark wie das Feuer.
Mirra sollte sich besser den Befehlen der Gutsherren beugen – so wie jede Frau es tun sollte. Doch in ihr schlummert ein unbändiger Freiheitswille, den selbst Grausamkeiten nicht einzuschränken vermag.
Als sie in die Hände des ungehobelten Gesetzeslosen Alids fällt, der sie nun für sich beansprucht, beginnt sie ihren Kampf – sie ist viel zu hitzköpfig, sich ihm zu beugen. Unbeirrbar geht sie ihren Weg und es gelingt ihr, in einer von Männern dominierten Welt zu einer Kriegerin für die Freiheit zu werden.

Veröffentlichung:

Moonshadows ist am 22.03.2019 als E-Book (Print wird 243 Seiten haben) im Amrün-Verlag erschienen.

Seite des Verlags

Seite der Autorin (leider nichts gefunden)

Bewertung:

Wie oben bereits geschrieben, bin ich bei diesem Buch hin- und hergerissen zwischen zwei Meinungen. Diese Geschichte muss man lesen, um seine eigene Meinung bilden zu können. Ich würde sagen, sie ist eine Mischung aus historischem Roman, Dark Romance und Fantasygeschichte. Historische Romane mag ich persönlich nicht so gerne, außer es handelt sich wirklich um einen Fantasyroman, der sich wie aus vergangenen Zeiten liest. Hier handelt es sich aber um ganz normale Menschen, die jedoch in einer Welt mit 2 Monden leben und noch so ein paar Kleinigkeiten, die nicht real sind.

Ich mag es normalerweise gerne, wenn der Protagonist ein Beschützer und auch ein klein wenig bestimmend ist. Aber was hier passiert, ist schon sehr hart. Die Frauen werden behandelt wie Tiere, wenn ein Mann Lust hat, nimmt er sich eine. Auch als Mirra, Alid trifft, ändert sich nicht viel, er ist zwar etwas milder gestimmt, in Bezug auf sie, doch zuvorkommend ist etwas anderes. Mirra hat ihren eigenen Kopf und setzt sich durch. Auch zerbricht sie nicht an der Art der Männer, denn im Gegensatz zu anderen Frauen, empfindet sie Lust und hat nichts gegen eine heiße Nacht einzuwenden.

Ich konnte mir die Abläufe und die Szenen in Moonshadows alle sehr gut vorstellen. Sogar so gut, dass ich mir immer dachte „wann gibt der Mann der armen Frau einmal etwas anderes zum Anziehen und eine Unterwäsche?“. Einige Male musste ich auch schmunzeln, denn Mirra ist wirklich eine harte Nuss und lässt sich so schnell nicht unterkriegen. Sie hängt an ihrem Leben und sehnt sich nach Freiheit und nach frischer Luft. Sie will ihre eigenen Entscheidungen treffen und ihre eigenen Wege gehen, doch in einer Welt wie dieser ist das fast nicht möglich.

Ab der Hälfte von Moonshadows, muss ich sagen, habe ich das Buch genossen. Es war spannend und hatte einige Unvorhersehbare Wendungen. Auch Alid wurde mir ein wenig sympathischer, denn etwas in ihm hat sich ein klein wenig verändert. Er wurde ein bisschen mehr Mann, so wie wir sie kennen. Auch ein paar seiner Freunde habe ich ins Herz geschlossen, denn sie waren ihren Frauen treu und freuten sich darauf, ihre Familien zu sehen. Vor allem der Schluss war sehr berührend und die Wahrheit über Alid hat mir sehr gut gefallen und ich konnte seine Beweggründe und seine raue Art besser zuordnen.

Protagonisten:

Mirra ist anders als die anderen Frauen. Sie ist stark, mutig und lässt sich nicht brechen. Auch als sie dem Tode nahe ist, gibt sie nicht auf. Sie beißt sich durch und bleibt sich selber immer treu. Sie ist so, wie sie ist und andere Frauen in ihrer Zeit mögen sie als Flittchen bezeichnen, doch sie steht zu ihrer Neigung und gibt dies auch offen und ehrlich zu. Ich bewunderte sie, dass sie sich traute, in so einer harten Zeit, in der die Männer das Regime führten, aufzubegehren. Natürlich hatte es sie ein wenig leichter, denn wenn die Männer als Strafe übergriffig wurden, hat sie damit nicht so große Probleme.

Alid ist ein Mann wie jeder andere, aber irgendwie ist er von Mirra fasziniert. Er rettet ihr das Leben und gibt ihr die Chance, ein Leben ohne wechselnde Männer zu führen. Richtig warm wurde ich mit ihm lange nicht, doch muss ich zugeben, dass ich ihn zum Ende hin, schon ein wenig lieber mochte. Er ertrug Mirras Eigenarten und ihren Kampf, ein freies Leben zu führen. Insgeheim bewunderte er sie wohl auch ein wenig, weil sie anders war, als die anderen. Also alles in allem, war er schon ein guter Kerl, wenn man ihn mit Seinesgleichen verglich, aber generell konnte ich mit den Männern in dieser Geschichte nicht allzu viel anfangen. Erst zum Schluss konnte ich ihn besser verstehen und er wusste, dass er ohne Mirra nie so weit gekommen wäre und ist ihr, auf seine Art und Weise, dankbar.

Schreibstil:

Moonshadows ist leicht und flüssig zu lesen. Ich finde das Buch an manchen Textstellen sogar ein wenig poetisch. Die Erotikszenen sind hart und manchmal auch brutal und man muss sich dabei wirklich denken, dass es sich um eine Geschichte handelt, die aus einer vergangenen Zeit erzählt. Denn wenn ich so an die Historischen Filme denke, dann wird das Leben der Frauen ja tatsächlich auch so dargestellt. Trotzdem muss man schon manchmal schlucken. Das Einzige was einen etwas milder stimmt, ist das Wissen, dass Mirra das alles nicht so eng sieht. Das Buch ist aus Mirras Sicht in der 3. Person erzählt, was hier sehr gut umgesetzt wurde und den Lesefluss nicht gestört hat.

Moonshadows: Anglisis
Moonshadows: Anglisis
von Amrûn Verlag
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Moonshadows kann ich allen empfehlen, die gerne mal etwas anderes lesen wollen. Alle die Historische Romane und Fantasy mögen, sollte dieses Buch ebenfalls gefallen. Ebenso finde ich es mal eine Abwechslung und etwas Besonderes, denn so eine Geschichte liest man eher selten. Allerdings müsst ihr schon auch einiges ertragen können. Gewalt an Frauen gehört zum Alltag in dieser Zeit und man muss lernen, damit umzugehen.

Ich gebe Moonshadows 4,5 von 5 Sterne,

weil mich die Geschichte irgendwie fasziniert hat und weil ich mich über Abwechslung gefreut habe. Ehrlich gesagt, habe ich am Anfang geglaubt, dass ich und das Buch keine Freunde werden. Ich war überzeugt davon, dass ich wohl nicht mehr als 3 Sterne vergeben kann, aber manchmal täuscht man sich und man muss die Story auf sich wirken lassen und sie als Ganzes sehen, wenn man am Schluss angelangt ist.

Seltsamerweise hatte ich am Ende wirklich das Gefühl, Mirra, Alid und die anderen zu vermissen. Dies hätte ich niemals geglaubt, aber ich musste erst einmal 10 Minuten den Schluss sacken lassen, da er mich doch sehr berührt hat. Das zeigt mir wieder, dass man allen Büchern eine Chance geben sollte und nicht vorzeitig aufhören sollte. Natürlich gibt es so etwas immer mal und auch ich habe es schon getan, aber wirklich nur wenn es gar nicht mehr anders ging. Eine besondere Geschichte über starke Frauen, Familie, Schicksal, Mut und die Liebe, die in diesem Buch anders aber trotzdem schön ist.

Moonshadows

Hab ich euch neugierig gemacht?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnte ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

  1. Oh ja, du hast mich sehr neugierig gemacht und wenn ich diesen Kommantar abgeschickt habe, werde ich gleich mal deinem Link folgen.
    😉

    Liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest
    die Mira (mit nur einem R)

    1. Hallo Mira, mit einem R 🙂

      schön, dass dich das Buch angesprochen hat. Da bin ich ja mal gespannt, wie es dir gefällt.
      Ich wünsche dir auch schöne Pfingsten.

      LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: