Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

innere Schweinehund

Joggen und der innere Schweinehund….

den kennt jeder, den inneren Schweinehund. Aber wie überwindet man ihn.

Hm so ganz genau, kann ich das auch nicht sagen…..aber manchmal überwiegt einfach der Drang nach Bewegung und vor allem die Aussicht auf einen etwas strafferen Po und Beine, flacheren Bauch, etwas bessere Beinmuskulatur und vielleicht noch 2/3 kg weniger auf der Waage. Auch das schlechte Gewissen, weil man ja was machen muss damit das Risiko minimiert wird an etlichen schlimmen Krankheiten zu erkranken (Herzinfarkt, Schlaganfall usw.), spornt etwas an. Aber der innere Schweinehund ist hartnäckig.

Manchmal hilft es auch, wenn ich neue Lieder auf mein IPhone lade oder ne neue Playlist erstelle, dann hat der innere Schweinehund auch keine Chance und ich hab  richtig Lust auf Joggen und Musik hören.

Oder ich überlege mir mal wieder eine neue Strecke, die ich laufen könnte, dann lässt sich der innere Schweinehund auch gut verdrängen, weil ich Lust auf Neues habe und neugierig bin, wie lange die von mir ausgesuchte Strecke ist.

Mein innerer Schweinehund war 5 Jahre da, er hat sich nicht bewegt, überhaupt nicht….

In meiner 1. Schwangerschaft war ich noch bis Anfang 6. Monat laufen, nach der Schwangerschaft noch 3/4 Mal, das war es……irgendwie hat  die Zeit gefehlt und ich brauche vorhandene Zeit und nicht gestohlene, also so nach dem Motto Papa ist jetzt schnell da, da kann ich mal kurz gehen…sowas kann ich nicht, da bin ich nicht flexibel genug.

Dann hab ich mir gedacht, na alle paar Wochen mal, das macht auch keinen Sinn, dann ist das jedes Mal ne Quälerei, also auch kein Vergnügen. Somit habe ich es einfach ausgeblendet und dem inneren Schweinehund den Vortritt gelassen. Dann kam Baby Nr. 2 und die Zeit wurde noch knapper.

Anfang 2016 habe ich mir fest vorgenommen, wenn ML im Sept. in den Kiga geht, dann geh ich wieder joggen….. und was soll ich dazu sagen, es ist März 2017 daraus geworden.

ein tolles Gefühl

Es fühlt sich toll an und mir macht es wieder richtig Spaß……der Anfang war etwas schwer, aber der Körper erinnert sich anscheinend, denn es war nicht so hart, wie ich gedacht habe. Mittlerweile klappen 8 km wieder ganz gut und damit bin ich voll und ganz zufrieden. Ich will keinen Marathon laufen und die Zeit ist auch nicht so wichtig. Wichtig ist, dass ich wieder etwas für mich mache.

Also Mamas, Frauen, überwindet Euren inneren Schweinehund, es fühlt sich toll an…..

Fast jeder kann das Laufen lernen

Ich bin der Meinung, jeder kann das Laufen lernen (vorausgesetzt körperlich und gesundheitlich ist alles in Ordnung)…..denn ich war 31 Jahre ein Sportmuffel, bin zwar viel spazieren gegangen, weil ich 2 große Hunde hatte, ab und an Rad gefahren, viel mehr war es aber nicht. Mal mit 25 da nen Kurs besucht, dann 2 Jahre später den nächsten, aber richtig lange und dauernd habe ich nichts gemacht.

Mit 31 dachte ich, na jetzt bist über 30, jetzt musst mal was machen, wenn Du mit 40 nicht wie ein Wabbelpudding aussehen willst……

Joggen (2)

Gesagt, getan. Ich hatte 2 Wochen Urlaub und bin jeden Morgen, an den Donaudamm gefahren (eine Strecke ohne viel Menschen – meine Versuche muss ja nicht jeder bewundern) dann bin ich anfangs vielleicht 1-2 min gelaufen und wieder gegangen, nach ca. einer Woche kam ich schon 2km am Stück und nach meinem Urlaub habe ich ca. 4-5km geschafft.

Es ging wirklich schnell, das hätte ich nie gedacht. Und man fühlt sich toll…….

3 Dinge, die ich persönlich sehr wichtig finde:

– gute Laufschuhe, habe damals mit billigen aus dem Discounter angefangen, weil ich dachte, wer weiß ob ich das kann…… mir taten die Knöchel und Füße ziemlich weh. Hab mir dann Schuhe im Sportgeschäft gekauft und die Schmerzen waren weg.

-ein bisschen Durchhaltevermögen, dran bleiben und nicht aufgeben ist ALLES

-erfolgreiche Verdrängung des inneren Schweinehund´ mit diversen Ablenkungstaktiken 🙂

In diesem Sinne,

viel Spaß beim Laufen

Nicole

HexenundPrinzessinnen

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: