Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Hörbe und sein Freund Zwottel

Hörbe und sein Freund Zwottel von Otfried Preußler

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Thienemann-Esslinger-Verlag


Kennt ihr Hörbe und seinen Freund Zwottel? Wir kannten ihn auch nicht. Dies ist der zweite Teil von Hörbes und Zwottels Abenteuer. Den ersten Band haben wir auch noch nicht gelesen. Man kann aber auch getrost mit diesem Buch anfangen, weil am Anfang kurz erklärt wird, was passiert ist. Beide Bücher wurden neu aufgelegt und dieser Teil erst vor Kurzem. Ich danke dem Thienemann-Esslinger-Verlag für das schöne Rezensionsexemplar. Wir hatten auf alle Fälle Spaß mit den beiden Freunden.

Hörbe und sein Freund Zwottel von Otfried Preußler, illustriert von Annette Swoboda

„Es waren einmal zwei Freunde, das waren die allerbesten Freunde der Welt, auch wenn sie sich erst seit wenigen Tagen kannten – genauer gesagt: seit vorgestern. Hörbe, der Hutzelmann aus dem Siebengiebelwald, einer von dreizehn, und Zwottel, der Zottelschratz aus den Worlitzer Wäldern, hatten beschlossen, von jetzt an für alle Zeiten beisammenzubleiben. „Nichts auf der Welt schmeckt besser als Pri-pra-Preiselbeermirmulade!“, behauptetet Zwottel, nachdem sie jenseits der Rabenteiche mit Wurzeldittrich und Humpelkeil, mit Nörgelseff und dem kleinen Leubner zusammengetroffen waren, die auf dem großen Stein in der Heide mit ihnen die Wanderbrote geteilt hatten.“ (Zitat: Buch S. 9)

Klappentext:

Gibt es ein größeres Glück auf der Welt, als gute Freunde zu haben? Hörbe, der Hutzelmann aus dem Siebengiebelwald, und Zwottel, der Zottelschratz, gründen nach ihren glücklich überstandenen Abenteuern eine Wohngemeinschaft in Hörbes Hutzelmannhaus. Für Zwottel ist das eine völlig neue Welt. Er weiß nicht, was ein Tisch oder ein Stuhl ist, und er weiß auch nicht, was ein Schornstein ist. Da kann es schon mal sein, dass er im Schornstein stecken bleibt. Doch was auch passiert – das Wichtigste ist, dass Hörbe und Zwottel zusammen sind.

Hörbe und sein Freund Zwottel
©Thienemann-Esslinger-Verlag

Veröffentlichung:

Hörbe und sein Freund Zwottel ist am 09.10.2018 (Neuauflage in Farbe), als gebundenes Buch (112 Seiten), als Taschenbuch und als Audio CD, im Thienemann-Esslinger-Verlag erschienen.

Seite des Verlages – zum Buch

Info zum Autor

Seite der Illustratorin

Altersangabe:

6-8 Jahre

Bewertung:

Die Altersangabe ist gut festgelegt. Ich finde ab 6 Jahren verstehen die Kinder schon sehr gut, um was es in der Geschichte geht. Meine Kleine ist 5 und fand das Buch ebenfalls sehr schön, allerdings glaube ich nicht, dass sie den Hintergrund schon so richtig erfasst hat. Gute Erstleser bzw. Kinder ab der 2. Klasse können das Buch auch schon sehr gut selber lesen, allerdings kommen ein paar schwere Wörter darin vor, wie z.B. die Namen der anderen Hutzelmänner oder ein paar Begriffe, bei denen auch ich, zweimal lesen musste. Da brauchen die kleinen Leser dann wohl etwas Hilfe.

Hörbe, der Hutzelmann, mit dem großen Hut aus dem Siebengiebelwald und Zwottel der Zottelschratz aus den Worlitzer Wäldern haben sich im ersten Teil kennengelernt und angefreundet. Sie haben beschlossen, nie wieder ohne den anderen sein zu wollen und so lebt Zwottel ab jetzt bei Hörbe. Sie teilen sich Hörbes Haus und haben viel Spaß miteinander. Zwottel muss erst einmal die Welt im Siebengiebelwald kennen lernen und sie erleben viele lustige Dinge miteinander. Als der Winter kommt, gibt es ein paar Probleme, denn Zwottel hat so viel Hunger und isst viel mehr, als die Vorräte hergeben. Da haben die Hutzelmänner eine Idee und helfen alle zusammen, dass Hörbe und Zwottel über den Winter kommen.

Während des Lesens mussten wir oft lachen und ein paar Stellen musste ich immer wieder vorlesen, weil sie meine Mädels so lustig fanden. Den Hintergrund der Geschichte finde ich sehr schön. Beste Freunde für immer, die sich auch mal streiten, aber wieder vertragen. Die nicht immer einer Meinung sind und auch mal getrennte Wege gehen. Trotzdem sind sie am Ende immer wieder beste Freund und niemand und nichts kann das ändern. Ebenso ist der Zusammenhalt von Hörbes Nachbarschaft und den anderen Hutzelmännern sehr gut beschrieben. Auch wenn die anderen anfänglich etwas skeptisch waren, weil sie eigentlich unter sich sind, so helfen sie doch, wenn es Probleme gibt und niemand verurteilt Zwottel, weil er anders ist.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Hörbe und sein Freund Zwottel ist typisch Otfried Preußler, ein wenig schelmisch, aber freundlich. Viele Wörter, die es gar nicht gibt und Charaktere die zwar frech sind, aber niemals böse. Das Buch lässt sich flüssig lesen und es gibt immer mal wieder etwas zum schmunzeln, auch für uns Erwachsene. Man kann sich die beiden Freund sehr gut vorstellen und ich war fasziniert von Hörbes Hut, der ja für so viele Dinge zu gebrauchen war.

Illustrationen

Die Bilder sind ein Traum, denn durch die Zeichnungen von Hörbe, Zwottel und den anderen Hutzelmännern konnte man sich alles noch viel besser vorstellen. Nicht zu aufdringlich und doch sehr ausdrucksstark. Es bleibt noch Spielraum für die eigene Fantasie. Ich finde, die Zeichnungen passen perfekt zur Geschichte und unterstreichen auf alle Fälle die einzelnen Charakter.

Hörbe und sein Freund Zwottel
©Thienemann-Esslinger-Verlag

Empfehlung:

Ich kann Hörbe und sein Freund Zwottel allen empfehlen, die den unverkennbaren und charmanten Schreibstil von Otfried Preußler lieben. Alle, die ihre Kinder auch mit den Kinderbuchklassikern vertraut machen wollen, kommen an Hörbe nicht vorbei und werden ihn und Zwottel lieben. Auch diejenigen, die bereits den ersten Teil kennen und lieben, werden auch vom 2. Teil begeistert sein.

Hörbe und sein Freund Zwottel
Hörbe und sein Freund Zwottel
von Thienemann Verlag in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Prime Preis: € 15,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit:

Ein tolles und ruhiges, aber lustiges Kinderbuch, das kleineren und auch größeren Kindern gefällt und viel Freiraum für die eigene Fantasie lässt. Meine Tochter sagte, als Hörbe und Zwottel im Haus gefangen waren: „Hm, ein Handy haben die ja nicht, oder? Das ist jetzt doof!“ Tja, wo sie recht hat, hat sie recht. Aber daran sieht man, dass sie sich schon Gedanken gemacht hat. Auch wenn die Kinder von heute, zu allererst an das Handy denken. Aber so ist es einfach und daran wird sich auch in Zukunft nicht so viel ändern. Eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, Gemeinschaft, das Anderssein und das Leben eben.

Hörbe und sein Freund Zwottel
Hörbe und sein Freund Zwottel

Kennt ihr Hörbe und seinen allerbesten Freund Zwottel schon? Nicht, dann solltet ihr es aber schnell lesen. Wäre doch eine tolles Geschenk vom Nikolaus.

Den Band 1 von Hörbes Abenteuern könnt ihr ebenfalls kaufen:

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Bücher shoppen.

Nicole

Hexen und Prinzessinnen


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: