Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Die Reise des weißen Bären

Die Reise des weißen Bären von Susan Fletcher

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Woow Books


Als ich das Cover gesehen habe, war ich total neugierig auf das Buch. Auch der Klappentext hörte sich sehr interessant an. Die Geschichte ist besonders und kein typisches Kinderbuch und doch für diese geeignet. Eine berührende Story über die Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Ich danke dem Woow-Verlag und der Netzwerk-Agentur Bookmark für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Die Reise des weißen Bären von Susan Fletcher, übersetzt von Bettina Münch

„Ich wusste, dass sie gefährlich war – ein wildes Tier -, doch in diesem Moment erinnerte sie mich an meinen alten Hund Loki, der mir oft Gesellschaft geleistet hatte, wenn ich einsam war. Und der es liebte, hinter den Ohren gekrault zu werden. Der Kopf der Bärin war gewaltig, fast so groß wie mein ganzer Brustkorb, doch ihre pelzigen, halbrunden Ohren waren nicht größer als meine Hand. Ich streckte die Hände aus. Zog sie wieder zurück. Streckte sie wieder aus. Zog sie wieder zurück. Streckte sie aus – und ohne mit dem Summen aufzuhören, berührte ich eines ihrer Ohren.“ (Zitat: Buch S.83/84)

Klappentext:

Norwegen, Anfang des 13. Jahrhunderts: Der 12-jährige Arthur ist von zu Hause weggelaufen. Durch Zufall erhält er in der Stadt Bergen einen besonderen Auftrag: Er soll sich um einen Eisbären kümmern, der auf einem Segelschiff nach London transportiert wird – und der als Geschenk des norwegischen Königs an den König von England gedacht ist. Arthur ahnt nicht, worauf er sich einlässt – es ist der Beginn einer Reise voller Abenteuer! Mitten auf der Nordsee wird das Schiff nicht nur von Piraten angegriffen, sondern es gerät auch in einen Sturm. Und immer ist es der weiße Bär, auf dessen Hilfe Arthur selbst in größter Gefahr zählen kann und dem er am liebsten die Freiheit schenken würde.

Die Reise des weißen Bären
Klappentext, Copyright: Woow-Verlag

Altersangabe:

10-12 Jahre

Veröffentlichung:

Die Reise des weißen Bären ist am 28.02.2019 als gebundenes Buch (320 Seiten), als E-Book, Hörbuch und Audio-CD, im Woow-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Info zur Übersetzerin

Bewertung: 

Zuerst gehe ich wieder auf die Altersangabe ein. Dieses Mal ist sie mit 10-12 Jahre wirklich gut angegeben, denn die Geschichte ist für jüngere Kinder noch nicht geeignet. Sie wäre zu schwer und anspruchsvoll für Kinder unter 10 Jahren, zumal sie wirklich sehr ausführlich beschrieben ist. Meine Tochter ist fast 8 und eine gute Leserin, aber ich denke nicht, dass die Geschichte für sie schon interessant ist. Sie braucht noch ein wenig kindlichen Leichtsinn. Von daher werde ich das Buch auf alle Fälle aufheben, damit sie es in ca. 2 Jahren lesen kann, denn das muss sie unbedingt und ich bin mir sicher, dass sie ihr dann auch sehr gefallen wird.

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, in dem Arthur und die Bärin bereits alt sind. Dadurch wurde ich ziemlich neugierig auf den Verlauf, denn verraten wird nichts. Im Anschluss erfährt man, wie es dazu kam, dass Arthur überhaupt mit der Bärin in Berührung gekommen und letztendlich auf dem Schiff gelandet ist. Schon nach den ersten Sätzen merkt man, dass es in dieser Zeit anders zugeht, als heutzutage. Auch Kinder können sich hier sehr gut auf eine andere Epoche einstellen und es wird ihnen prägnant erzählt, wie es in der damaligen Zeit ablief.

Als dann die Reise beginnt, dreht sich fast alles um Arthur und seine Beziehung zu dem Eisbären. Schon am Anfang merkt man, dass die beiden eine ganz besondere Bindung zueinander haben. Auch die anderen der Mannschaft müssen das feststellen und von daher ist Arthur ein wichtiger Mitarbeiter, wenn er auch nicht von jedem gemocht und geschätzt wird. Langsam nähern sich die beiden an und richtige Freunde werden sie erst, als sie zusammen einige Abenteuer erleben, in denen Arthur auf seine Freundin angewiesen ist und sie ihm mehrmals das Leben rettet. Aber auch Arthur hilft der Bärin und so sind sie zusammen ein unschlagbares Team.

Die Geschichte ist überaus berührend und sehr authentisch erzählt. Vor allem die Freundschaft der beiden wurde sehr gut beschrieben und so konnte man sich das Schiff, die Bärin, Arthur und auch alles andere sehr gut bildlich vorstellen. Ich glaube, dass es auch für Kinder sehr gut beschrieben ist, allerdings wirklich erst ab 10-12 Jahren. Dies möchte ich hier nur nochmal erwähnen, weil ich ja meist Bücher für etwas jüngere Kinder vorstelle. Ich war aber trotzdem begeistert von dem Buch und kann es auch Erwachsenen Lesern empfehlen.

Die Reise des weißen Bären
Prime Preis: € 16,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schreibstil:

Der Schreibstil ist für Erwachsene leicht und flüssig zu lesen. Alles ist sehr verständlich und auch Kinder dürften keine Probleme haben. Allerdings müssen sich diese schon auf die Geschichte einlassen können. Sie brauchen die Fähigkeit in andere Welten abzutauchen und sollten konzentriert und gerne lesen. Die Reise des weißen Bären wird aus Arthurs Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich richtig toll fand, denn meistens sind Kinderbücher ja in einer anderen Erzählform geschrieben. Das Ende kann man nicht erahnen. Die meisten Kinderbücher haben für uns ein Ende, dass wir vorab schon erahnen können, dieses Buch nicht. Der Aufbau gleicht schon eher einem Buch für Erwachsene. Unvorhersehbare Wendungen, ein sich durchziehender Spannungsbogen, der das Ende nicht preisgibt.

Empfehlung und Fazit:

Die Reise des weißen Bären kann ich allen Mädchen sowie Jungen empfehlen, die gerne Bücher über Freundschaften mit Tieren lesen. Auch alle, die interessiert an vergangenen Zeiten sind, werden das Buch mögen. Auch die Abenteurer unter euch, werden von der Geschichte nicht enttäuscht sein, denn Abenteuer gibt es genug und dies sind von der spannenden Sorte.

Die Reise des weißen Bären bringt Kindern und jungen Teenagern die Bedeutung von Freundschaft näher. Auch die Freiheit spielt eine wichtige Rolle. Freiheit ist ein wichtiges Gut, dass jeder haben sollte. Arthur hat sie sich schwer erkämpft und die Bärin hat sie verloren, aber in einem gewissen Maß, durch die Hilfe eines Menschen auch wiedergefunden. Eine tolle Geschichte über Mut, Freundschaft, Schicksal, Familie, Neuanfang und die Chance, das zu tun, was man wirklich möchte ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen.

die Reise des weißen Bären

Wäre das Buch auch etwas für eure Kinder?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet der Artikel nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: