Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Cool in 10 Tagen

Cool in 10 Tagen von Katja Reider

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: rowohlt-Verlag


Wer will nicht cool sein und vor allem welches junge Mädchen oder Junge träumt nicht davon, zu den Coolsten der Klasse zu gehören? Dieses Buch ist eine Anleitung für Kinder, selbstbewusst und selbstbestimmt durchs Leben zu gehen. Verpackt in einer lustigen Geschichte und mit 2 liebenswerten Protagonisten kommen Kinder ihrem Ziel näher. Ich danke der Netzwerk Agentur Bookmark und dem Rowohlt-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr witzig und es passt wunderbar zum Inhalt des Buches.

Cool in 10 Tagen von Katja Reider, illustriert von Anke Kuhl

„Jetzt aber zurück zu meinen Augen: Irgendwann hat Mama sogar Buchstaben auf einen Block geschrieben und mir die Zettel in verschiedenen Abständen vor die Nase gehalten. Zum Glück konnte ich alle ohne Probleme lesen, und Mama hat sich wieder beruhigt. Trotzdem ist bei der Sache mit dem „In-die-Augen-gucken“ noch Optimierungsbedarf (Stichwort: Luft nach oben). Aber ich denke, das sind typische Anfängerfehler, davon lasse ich mich als künftige Zen-Meisterin der Coolness natürlich nicht entmutigen.“ (Zitat: Buch S.63)

Klappentext:

Eigentlich könnte sich die schüchterne Juli wirklich Besseres vorstellen, als sich um den neu zugezogenen Nachbarsjungen August zu kümmern. Aber Julis Mutter verdonnert sie einfach dazu – als Coach und Unternehmensberaterin weiß sie schließlich, wo es langgeht! Herausforderungen angehen, die eigenen Grenzen ausloten und so was. Tja – genau die Dinge, die Juli und August schwerfallen. Aber vielleicht lässt sich das ja ändern? Mit Hilfe von Mamas Job-Broschüren basteln sich die zwei einen straffen Erfolgsplan: Cool werden in 10 Tagen! So schwer kann das ja nicht sein – oder doch?

Cool in 10 Tagen

Altersangabe: 

ab 10 Jahre

Veröffentlichung:

Cool in 10 Tagen ist am 18.06.2019 als E-Book und als gebundenes Buch (176 Seiten) im Rowohlt-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Info zur Illustratorin

Bewertung:

Zuerst gehe ich auf die Altersangabe ein, die mit ab 10 Jahren sehr gut angegeben ist. Die Protagonisten sind ähnlich alt und ich denke, um die Geschichte komplett verstehen zu können ist das Alter angemessen. Gute Leser können das Buch evtl. schon etwas früher lesen. Der Text ist kindgerecht, aber eben schon ein wenig in der Teenager-Sprache. Auch die Tipps zum Cool werden, dürften von größeren Kindern schon besser verstanden werden, als von den Kleinen. Ich werde meiner Großen das Buch mal auf ihre SuB legen und bis sie dazu kommt, ist sie wahrscheinlich schon älter.

Dieses Buch finde ich, wie der Titel schon sagt, ziemlich cool. Ich habe das Lesen wirklich genossen. Es ist mal etwas anderes, als die Feen, Pferde und magischen Dinge meiner Töchter. Obwohl ich diese schon gerne mag, war Cool in 10 Tagen einfach mal eine Abwechslung. Juli und August haben schon mal ein Problem mit ihrem Namen. Vor allem zusammen werden sie dafür gehänselt. Auch sonst gehören die beiden eher zu den zurückhaltenden Kindern und August ist neu in der Stadt und somit ist froh, dass er in seiner neuen Nachbarin, jemanden gefunden hat, die ihm die Stadt zeigt.

Sie beschließen das Programm Cool in 10 Tagen zu machen, denn beide wollen selbstbewusster und cooler werden und dieses Programm ist nichts anderes, als ein Start in ein selbstbewusstes Leben. Auch wenn es eigentlich für Erwachsene ist, so machen es die beiden auf ihre Art und vor allem Juli findet immer wieder neue Herausforderungen. Sie merkt auch selber, dass sie sich schon verändert hat und sich viel mehr traut als am Anfang. Augenscheinlich geht es auch August so, doch dieser hat auch ein Geheimnis, dass er Juli erst am Ende der 10 Tage erzählt.

Den Kindern wird tatsächlich gezeigt, wie sie es schaffen, sich mehr zu trauen. Schon ein Klettern auf einen Baum kann einem zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen oder einfach mal seine Meinung sagen. Auch nett sein zu fremden Menschen führt dazu, dass man sich besser fühlt. Nicht alles läuft immer reibungslos ab, aber trotzdem ist man über seinen Schatten gesprungen und hat den Mut aufgebracht, etwas zu ändern oder etwas Neues auszuprobieren.

Illustrationen:

Die Bilder in, Cool in 10 Tagen, sind eher rar gehalten, was aber nicht schlimm ist, denn es geht hier nicht um die Bilder oder um die Vorstellungskraft, sondern tatsächlich um die Geschichte an sich und die Handlungen. Trotzdem finde ich die Illustrationen lustig. Sie sind eher wie Comics in Schwarz-Weiß gezeichnet und man kann sich manche Dinge so ganz gut vorstellen. Sie unterstreichen das Gelesene und lassen einen auch manchmal schmunzeln.

Cool in 10 Tagen
Illustrationen by Anke Kuhl , Copyright: rowohlt-Verlag
Schreibstil: 

Cool in 10 Tagen ist leicht und flüssig zu lesen. Für Kinder ist der Text cool und lässig und Juli erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive, was ich hier wirklich toll finde. Auch die Aussagen über ihre Mama, wenn sie mal wieder etwas genervt von ihr ist, sind lustig und bei meinen Mädels geht das sicher auch bald los. Mamas nerven halt manchmal etwas. Durch den Schreibstil kann man sich sehr gut in Juli hineinversetzen und versteht auch, warum sie manchmal etwas zurückhaltend ist und das gerne ändern möchte. Die Autorin hat wirkliche ein cooles Buch für coole Mädchen und Jungs geschrieben und ich glaube auch Kinder ab 10 Jahren sehen das so.

Cool in 10 Tagen
Cool in 10 Tagen
von Rowohlt Taschenbuch
Prime Preis: € 10,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung und Fazit:

Cool in 10 Tagen kann ich allen Jungs und Mädchen empfehlen, die sich gerne selber mehr trauen würden. Alle Kinder, die selbstbewusster, tougher und etwas mutiger werden wollen, sollten das Buch lesen. Vielleicht kann man ja einige Sachen selber probieren, aber nicht unbedingt das mit dem Baum. Auch für die Selbstbewussten ist das Buch gut, denn so sehen sie mal, dass nicht alle Menschen gleich sind und wie sich andere fühlen, die nicht so cool sind und von den Coolen gemobbt werden.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und ich glaube, dass es den meisten Kindern auch gefällt. Auch bin ich mir sicher, dass es hilft, etwas mutiger zu werden und nicht an sich selbst zu zweifeln. Denn wie Juli immer so schön sagt: „Was kann mir schon passieren?“ und das stimmt, meistens kann nicht viel passieren, außer dass man es nicht schafft oder sich ein wenig blamiert, geschieht meistens nicht viel. Doch wenn 9 von 10 Dingen klappen, dann hat man schon einiges an Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Eine wirklich tolle Geschichte über Freundschaft, Gedanken von jungen Menschen, Familie, Schulalltag, mehr Mut und Selbstbewusstsein und über Veränderungen, die man sich einfach zutrauen sollte.

Cool in 10 Tagen

Mögen eure Kinder coole Bücher?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher kaufen

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: