Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Lederleggings

Lederleggings und Jogpants für den Winter

*beinhaltet Affiliate Links – Werbung ohne Auftrag 


Der absolute Trend in diesem Herbst/Winter sind Lederleggings, meist aus Kunstleder. Aber auch Jogpants in alles Ausführungen sieht man häufig. Vor allem solche, die ebenfalls aus Kunstleder sind oder dann eben beschichtet, so dass sie wie Leder aussehen. Ich habe mittlerweile von jeder Art welche zu Hause und muss sagen, ich mag den Trend sehr. Vor allem ist er bequem und schön lässig und trotzdem chic.

Lederleggings für den Winter

Habt ihr sie schon probiert, die Lederleggings? Es gibt sie in so vielen Ausführungen. Von Glattlederoptik bis Wildlederoptik und von Echtleder bis Kunstleder. Auch die Preisspannen sind weit gefächert und natürlich auch die Farbauswahl. Die meisten Lederleggings sind aus Kunstleder und das ist auch ok. Denn ich habe letztens eine aus echtem Leder gesehen und die kostete 500€, das ist mir definitiv zu viel für eine Leggings. Aber auch bei denen in Lederoptik ist die Preisspanne enorm. Je nach Marke und Material kann die schon mal 150 und noch mehr ausmachen.

Lederleggings

Bei H&M und auch in vielen Instagram Shops gibt es diese Leggings schon ab ca. 29,,95. Ich habe eine von H&M, welche ich gerne mag, sie ist einer normalen Hose sehr ähnlich. Auch von den unzähligen Instagram Shops habe ich mir welche gekauft und da gehen meine Meinungen auseinander. Eine habe ich von SassyClassy, die mag ich, die ist auch schön fest und wie eine Hose an den Beinen. Die anderen sind wirklich wie Leggings und wie eine zweite Haut. Das ist mir ein wenig zu leggingsmäßig und von daher habe ich gerade welche zum Verkauf bei Ebay. Der Vorteil von diesen ist, dass sie innen ganz kuschelig weich und warm sind und perfekt für den Winter.

Meine beiden liebsten sind allerdings von Marc Cain und die liegen preislich natürlich etwas höher, sitzen aber für mich persönlich am besten und sind ganz weich und an den Beinen eher wie eine normale Hose. Es gibt auch noch welche von Cambio, die auch ganz schön sind (hab mal eine im Laden probiert) und auch von Comma und Mac habe ich schon welche gesehen. Also man hat wirklich noch freie Auswahl. Wobei bei uns in einem Laden, die meisten schon wieder weg sind.

Jogpants für den Winter

Bei den Jogpants verhält es sich ähnlich. Die gibt es auch in den günstigen Ausführungen, aber auch in der etwas teuren Variante. Ich habe eine von Zara, die eigentlich ganz cool ist, mir persönlich aber etwas zu weit geschnitten. Meine Favoriten sind die von Elias Rumelis. Die sitzen toll und zu den meisten gibt es sogar noch die passenden Blazer dazu und schon hat man eine lässigen Hosenanzug, der für viele Anlässe passt.

Auch ohne Lederoptik gibt es tolle. Die von Juvia zum Beispiel sind innen immer schön angeraut und somit auch perfekt für den Winter. Aber auch die schönen Jogpants im Leo Look oder ähnlichen Muster kann man mit einer Thermoleggings darunter auf alle Fälle tragen. Vor allem weil sie, wie ich finde, zu Boots wirklich toll aussehen. Also warum nur im Sommer tragen, wenn es doch das ganze Jahr geht?

Das passt dazu – Lederleggings und Jogpants

Natürlich habe ich auch wieder ein paar Teile heraus gesucht, die gut zu dem Look passen. Derbe Boots. Weite Pullover und lange Blusen. Ihr könnte natürlich dazu tragen, was euch gefällt. Sehr gut passen natürlich auch Tuniken und Tunikakleider zu den Leggings. Das sieht immer gut aus und man ist sofort angezogen ohne großen Aufwand. Ihr könnt auch mal hier auf meiner Ebay Seite gucken, da verkaufe ich auch 2 Lederleggings von mir und noch andere schöne Sachen, wie Oversize Pullis und Boots.

Sind bei euch auch schon Hosen in diesem Style eingezogen?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu den Herbstrends und hier könnt ihr meinen Look shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: