Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Kinderwelt

Kinderwelt – eine kleine Auszeit + Tipps zur Entspannung für Mamas

*beinhaltet Affiliate Links


Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr einfach mal genug von euren Kindern habt? Wenn sie euch gehörig auf die Nerven gehen, aber keine Auszeit in Sicht ist? Ich glaube, jede Mama und jeder Papa kennt das. Manchmal will man einfach nur eine Auszeit vom Mamasein und man sehnt sich alte Zeiten herbei. Spätestens, wenn die Kids wieder ganz lieb sind, kuscheln wollen und dir sagen, wie toll du bist oder wie lieb sich dich haben, ist das Gefühl schon wieder vorbei, aber ab und zu hält es auch mal ein paar Tage an.

Kinderwelt – eine kleine Auszeit 

Manchmal muss man sich eine Auszeit von der Kinderwelt gönnen und einfach mal wieder in einer Erwachsenenwelt leben. Das ist manchmal leichter gesagt, als getan. Denn wenn die Kids dann endlich mal weg sind, dann beseitigt man endlich mal das Chaos im Wohnzimmer oder bringt Ordnung in die Kinderzimmer. Ich finde dann überall irgendwelches Spielzeug, Zettel oder Stifte, die endlich mal weg müssen und so bleibt die Auszeit wieder mal auf der Strecke. Doch manchmal lässt man einfach mal Chaos, Chaos sein und konzentriert sich auf Dinge, die Spaß machen und einen entspannen.

Diese Zeiten sind meist rar und ich muss so oft an einen Satz denken, den ich während meiner Schwangerschaft irgendwo mal gelesen habe. Dort stand, dass man als Mama eine heiße, ausgiebige Dusche, die länger als 5 Minuten dauert, fast als Wellnessprogramm durchgehen lassen kann. Ich habe damals darüber gelacht. Heute mache ich das nicht mehr, denn es stimmt und wenn mich jemand bei dieser ausgiebigen Dusche stört, dann kann ich auch ungemütlich werden.

Kinderwelt

Auszeit am Sonntag – Kinderwelt

Noch vor ein paar Wochen, war der Sonntag-Nachmittag meine Auszeit. Mein Mann fuhr regelmäßig mit den Mädels zu seiner Mutter und die wartete schon mit Mittagessen und Kuchen auf die drei. Nachmittag gingen sie auf den Spielplatz oder einfach mit dem Hund spazieren und kamen oft erst zum Abendessen wieder. Das war für mich jeden Sonntag wie Urlaub. Ich habe einfach gemacht, was mir gerade eingefallen ist. Meist habe ich erst einmal in Ruhe ein paar Fotos für den Blog gemacht, das hat mir dann richtig Spaß gemacht. In letzter Zeit mache ich das oft auf die Schnelle und das nervt mich selber, weil ich nicht mehr so richtig mit dem Herzen dabei bin. Manchmal habe ich mich einfach in den Garten oder auf das Sofa gelegt und gelesen. Ab und an habe ich natürlich auch Hausarbeit erledigt, aber alles, weil ich gerade Lust dazu hatte.

Seit einiger Zeit ist die Schwiegermutter im Altenheim und somit fehlen mir meine Sonntage. Die Mädels wollen nicht immer mit dorthin fahren und manchmal fährt mein Mann auch an einem anderen Tag. Auf alle Fälle sehen meine Sonntag jetzt anders aus. Auch wenn er sich manchmal etwas einfallen lässt, um die Zwei aus dem Haus zu locken, klappt das nicht immer bzw. nur selten. Sie wollen dann lieber spielen oder bei mir bleiben. Vor einer Woche habe ich wirklich mal einen Ausbruch bekommen, weil ich einfach keine Nerven mehr hatte. Ich habe alle geschimpft und meinem Mann vorgehalten, dass er nichts mehr mit den Kindern macht. Tja da ist mir dann die Hutschnur geplatzt und ich brauchte einfach eine Pause. Kennt ihr das? Jetzt müssen wir uns ein neues Konzept überlegen, damit ich einfach auch mal meine Ruhe habe.

Auszeit

Tipps für eine Auszeit von der Kinderwelt:

Natürlich helfen auch schon kurze Auszeiten von der Kinderwelt, um sich wieder ein wenig zu fangen und neue Kraft zu tanken. Meine Kinder haben jetzt schon ein Alter, wo sie einfach mal 2 Stunden im Zimmer zusammen spielen und ich so auch mal etwas anderes machen kann. Aber mit kleineren Kindern kann das echt ein Problem sein. Deshalb habe ich mir mal ein paar Tipps einfallen lassen, wie man sich eine kleine Auszeit nehmen kann.

  • Zeit genießen, in der die Kinder ruhig und alleine spielen (ich weiß, der Haushalt ruft, aber der kann auch mal warten)
  • abends zum Ausgleich ein gutes Buch lesen und darin versinken oder einen Herzensfilm gucken
  • kleine Auszeiten zwischendurch nehmen, wenn die Kinder schlafen, bei Freunden sind usw.
  • mit Freunden treffen und einfach mal wieder ausgehen (mache ich auch zu selten)
  • mit dem Partner alleine etwas unternehmen (kommt bei uns auch zu kurz)
  • um Hilfe bitten, nicht immer alles alleine machen wollen, Oma, Opa, Papa einfach mal fragen, ob sie ein paar Stunden Zeit haben, damit man etwas alleine machen kann.
  • wenn es geht, auch mal ein oder zwei Tage Urlaub nehmen, wenn die Kids Schule, Kindergarten haben.
  • einem Hobby nachgehen, z.B. Yoga einmal in der Woche (feste Zeit für sich selber)
  • ein heißes Bad nehmen und genießen

Es gibt sicherlich noch viele andere Tipps, um Zeit für sich selber einzufordern. Das sind die, die mir spontan eingefallen sind und die auch meistens leicht umzusetzen sind. Natürlich nicht bei jeder Familie, das ist mir klar. Denn wenn keine Oma oder Opa da ist, dann wird das mit dem Partner etwas unternehmen schwer, aber vielleicht hat man ja eine gute Freundin, die mal Babysitter spielt.

Als letzten Tipp, habe ich euch noch ein paar Dinge zusammen gepackt, die für die Entspannung und Auszeit nützlich sein können.

Gönnt ihr euch regelmäßig eine Auszeit vom Mamasein oder einfach vom Alltag?

Ich wünsche euch einen schönen, entspannten Tag mit ein paar Momenten der Ruhe.

Nicole

Wenn ihr Lesenachschub braucht, hier könnt ihr in meinen Lieblingsbüchern stöbern.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr auf die Links klickt, gelangt ihr direkt zur jeweiligen Shopseite. Kauft ihr dort etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

*Bilder teilweise erstellt mit: Canva

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: