Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns von Michael Hamannt

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Michael Hamannt


Ich war sehr gespannt auf diesen Fantasy-Roman für Kinder und Jugendliche und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist spannend, magisch und trotzdem für Kinder gut geeignet. Ich las das Buch sehr aufmerksam, weil nirgends eine Altersangabe angegeben ist und ich selber einschätzen musste, für welches Alter ich dieses Buch empfehlen würde. Dies könnt ihr dann natürlich weiter unter lesen. Ich danke Michael Hamannt für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich toll und es macht auf alle Fälle Lust auf das Buch.

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns von Michael Hamannt

„Er richtet sich auf und blickt die beiden ernst an. „Ihr müsst eines begreifen: Lucia hat lange vergessen, was Hoffnung und Mut bedeuten. Vor allem wird ihr niemals in den Sinn kommen, dass Menschen und Engel noch einmal ein Bündnis eingehen könnten. Ihr und ich – gemeinsam können wir es mit ihr aufnehmen!“ (Zitat: Buch S.253)

Klappentext:

Für Amy bricht eine Welt zusammen, als ihr Vater ins Gefängnis geworfen wird. Sie muss zu ihrer Tante ziehen, die nur Verachtung für sie übrig hat. Doch Amy gibt nicht auf: Zusammen mit ihrem besten Freund Finn sucht sie nach Beweisen für die Unschuld ihres Vaters. Dabei kommen die beiden einer Gruppe mächtiger Magier auf die Spur, die nun auch Jagd auf Amy und Finn machen. Die beiden haben nur eine Chance, wenn sie überleben wollen: Sie müssen hinter das Geheimnis des Schwarzen Sterns kommen …Ein Fantasy-Roman voller Magie – so spannend, dass auch Erwachsene ihn verschlingen werden!

Amy und der Zauber des schwarzen Sterns

Altersangabe:

ich würde sagen ab 10 Jahre

Veröffentlichung

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns ist am 26.07.2019 als Taschenbuch (298 Seiten) und als E-Book bei Independently published erschienen.

Seite des Autors

Facebookseite des Autors

Bewertung:

Zu allererst gehe ich auf die Altersangabe ein. Da nirgends angegeben ist, ab wann dieses Buch empfohlen wird, habe ich mir meine eigenen Gedanken gemacht. Ich würde diese Geschichte Kindern ab 10 empfehlen, darunter wird es noch zu schwer, alles zu verstehen und vielleicht auch noch ein wenig zu spannend für die Kleineren. Meine Tochter (8 Jahre) fragte mich, ob sie nach mir das Buch auch lesen kann. Da habe ich lange überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass sie noch warten muss. Es würde ihr kein Vergnügen bereiten, da sie einfach nicht alles so richtig erfassen und verstehen könnte.

Bevor ich mit meiner eigentlichen Bewertung anfange, möchte ich auch noch kurz loswerden, dass man sich beim Lesen bewusst machen sollte, dass es sich um einen Kinder-/Jugend – Fantasy-Roman handelt. Bei Amazon ist das so nicht auf den ersten Blick ersichtlich und ich habe in den Bewertungen schon gelesen, dass jemand die Ausführlichkeit gegenüber eines anderen Werkes des Autors für Erwachsene bemängelt hat. Ein Kinderbuch ist natürlich niemals so ins Detail und so ausführlich geschrieben, wie ein Buch für Erwachsene und deshalb möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es sich hier um einen schönen Fantasyroman für Kinder handelt, der auch gut von Jugendlichen und Erwachsenen gelesen werden kann.

Schon nach den ersten paar Seiten ist man voll und ganz in der Geschichte. Die Spannung zieht sich durch das gesamte Buch und ich war wirklich überrascht, dass ich bei einem Kinderbuch kaum noch aufhören konnte zu lesen. Amy ist ein erstaunliches Mädchen und obwohl sie über keinerlei Magie verfügt begibt sie sich furchtlos in das Abenteuer, ihren Vater zu retten und das Geheimnis um die 13 verschwundenen Engel zu lüften. Das Buch ist voller Magie und der Autor hat dies wirklich toll umgesetzt. Ein wenig erinnert mich die Stadt an die Welt von Harry Potter, nur die verschiedenen Wesen fehlten. Dies ist aber nicht negativ, denn es wurde nichts kopiert oder dergleichen, ich musste nur einfach an die Geschichte von Harry denken.

In Finn, findet Amy einen tollen Freund und treuen Verbündeten für ihre Mission. Einen besseren Freund hätte sie sich nicht aussuchen können. Den Kindern, die das Buch lesen, wird gezeigt, wie wichtig Freundschaft, Zusammenhalt und Herzenswärme ist, und dass man zusammen alles schaffen kann. Auch der Mut darf nicht fehlen und den kann man nur aufbringen, wenn man an sich glaubt und weiß, dass man das Richtige tut. Im Endeffekt zeigt uns die Geschichte, dass Rache sinnlos ist. Amy und ihre Freunde lehren uns, dass man Gleiches nicht mit gleichem vergelten kann, und dass es wichtig ist zu verzeihen und das Gute im Menschen zu sehen. Rund um diese wichtige Aussage spielt sich diese fantastische und magische Geschichte ab.

Die Macht des schwarzen Sterns kann alles zerstören und doch rettet diese alte böse Macht einige Leben. Wäre Amy nicht hinter das Geheimnis der Engel und des schwarzen Sterns gekommen, hätte sie nie erfahren, was in ihrer Welt vor sich geht und wie viele Intrigen und Lügen um sie gestrickt wurden. Dies alles gelang ihr aber nur, weil sie unbändige Liebe für ihren Vater empfand und die Angst davor, ihn zu verlieren, sie stark machte. Noch dazu lernte sie auf diesem Weg viele Dinge für ihr Leben und vor allem tiefe Freundschaft. Desweiteren erkannte sie, dass es nicht so schlimm ist, anders als andere zu sein. Es zählt nur der Charakter und nicht was man kann oder nicht kann.

Schreibstil:

Amy und der Zauber des schwarzen Sterns ist leicht und flüssig zu lesen. Für Kinder ab 10 Jahren ist es durchaus geeignet, jüngere Kinder würden beim Lesen etwas Schwierigkeiten haben. Man kann sich sehr gut in der Geschichte einfinden und leidet mit den beiden Kindern mit. Ich denke auch Kinder sehen das so und können sehr gut nachvollziehen, was Amy und Finn erleben und aushalten müssen. Das Buch wird in der 3. Person erzählt, so lernt man alle Charaktere gut kennen und kann einige auch besser verstehen.

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns: Eine magische Geschichte
 Preis: € 0,99 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung und Fazit:

Ich kann Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns allen empfehlen, die gerne Fantasy-Geschichten lesen. Alle Kinder und auch Erwachsene, die Bücher mit Magie und Zauberei lieben, sollten die Geschichte lesen. Ich finde, dies ist die perfekte Geschichte für Kinder, deren Fantasie sich manchmal nicht bändigen lässt und die es lieben in andere Welten einzutauchen, egal ob Junge oder Mädchen. Ich glaube, dass Kinder, die schon in jungen Jahren solche fantastischen Geschichten lesen, unsere zukünftigen Fantasy-Roman-Leser werden. Denn wer sonst, wenn nicht sie, sollten die vielen tollen Werke lesen.

Ich bin begeistert von dem Buch und fand die Geschichte wirklich toll. Vor allem, dass es der Autor geschafft hat, soviel Spannung in ein Kinderbuch zu bringen, finde ich genial. Denn ich glaube es ist schwer, kindgerecht zu schreiben und trotzdem die Handlung so zu gestalten, dass sie wirklich spannend und geheimnisvoll ist. Ich wusste tatsächlich bis fast zum Schluss nicht, was es mit den Engeln auf sich hat. Zwar hatte ich eine Vermutung, aber eben nur das. Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Es ist stimmig und rundet die Geschichte perfekt ab. Ein tolles Buch über Magie, Flüche, Familiengeheimnisse, Freundschaft, Mut und das Lernen, sich selber zu vertrauen.

Amy und der Zauber des Schwarzen Sterns

Mögen eure Kids gerne so richtig schöne Fantasy-Geschichten? Dann ist diese hier genau richtig.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: