Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Freya Miles

Gelesen: Mein letzter Atemzug: Weihnachten mit Mr. Jennings von Freya Miles

*beinhaltet Affiiate Links von Amazon

Freya Miles hat uns wieder, wie immer eine tolle Geschichte geliefert. Weihnachten mit Mr.Jennings ist etwas ganz besonderes.

Ich habe gelesen:

Mein letzter Atemzug: Weihnachten mit Mr.Jennings von Freya Miles

„Sie streckte mir ihre Hand entgegen, die in einem schwarzen Handschuh steckte und bevor ich wusste, wie mir geschah, musste ich an Annas Brief denken. -Du wirst jemandem begegnen, der deine gesamte Welt auf den Kopf stellt. Doch schlussendlich wird es ein gutes Ende nehmen. All das wird geschehen, wenn du nicht weiter hinterfragst, sondern einfach lebst-„

Klappentext von Amazon:

Nathaniel Jennings mag Weihnachten in etwa genauso sehr wie seine Fast-Exfrau Deborah, mit der er sich um jeden einzelnen Penny seines millionenschweren Vermögens streitet. Getrieben von blinder Wut, verletzt sich Nate nach einer Auseinandersetzung mit Deborah schwer. Doch Hilfe anzunehmen, kommt für den erfolgreichen CEO natürlich nicht infrage. Mit fatalen Folgen. In seinem Kampf um Leben und Tod steht Nate am Weihnachtsabend eine wildfremde Frau namens Anna zur Seite. Einzige Gemeinsamkeit der beiden: Sie stecken zusammen in einem Fahrstuhl fest. Anna führt Nate vor Augen, dass sein Leben weitaus lebenswerter ist, als er glaubt. Doch was nützt ihm diese Aussicht, wenn die Chancen so gering sind, lebend aus diesem Fahrstuhl herauszukommen? Die einzige Rettung, die Nate noch bleibt, ist Deborah … oder ein wahrhaftiges Weihnachtswunder.

Veröffentlichung:

am 12.Dezember 2017 (createSpace Independent Publishing Platform) als Taschenbuch (242 Seiten) und als E-Book

Bewertung:

Bis zum letzten Atemzug ist eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte, in der die Leser ihre eigene Fantasie spielen lassen können. Wer ist Anna? Das liegt bei Euch. Das Buch gibt uns einige versteckte Botschaften. Für mich war die Wichtigste: Leben jeden Tag, als wäre es dein letzter. Bringe Dein Leben in Ordnung, denn morgen könnte es schon zu spät sein. Jeder kann sich seine Lieblingsbotschaft aus der Geschichte ziehen.

Nate ist mir, auch wenn er anfänglich der typische Millionär ist, eigentlich sofort sympathisch. Man denkt, das ist der typische Protagonist für ein Freya Miles Buch. Allerdings ändert sich das schnell, wenn man merkt, dass die Handlung nicht ist wie sonst. Erst glaubt man an eine Liebesgeschichte, die etwas anders beginnt, aber wird schnell eines besseren belehrt. Eine tolle Geschichte über Weihnachtswunder, das reale Leben, Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe.

Die Geschichte ist aus Sicht von Nate in der Ich-Perspektive geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen.

Empfehlung:

Ich kann „mein letzter Atemzug“ eigentlich jedem empfehlen. Ich weiß nicht, wen ich ausschließen sollte. Vielleicht diejenigen, die nur Geschichten lesen wollen, die auch wirklich so geschehen können. Aber wissen wir, ob es nicht wirklich so etwas geben kann. Vielleicht erreicht, den einen oder anderen mal ein Weihnachtswunder und wenn es derjenige erzählt, dann glauben wir es nicht. Also dann ist das Buch für alle, die offen sind für Neues.

Ich vergebe 4,5 Sterne von 5 und ihr wisst, das ist sehr viel, denn 5 vergebe ich eher selten.

Ich wünsche euch noch einen schönen 3. Adventssonntag

Nicole

Hier gibt es meine 5 Sterne-Bücher

HexenundPrinzessinnen


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet der Artikel nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: